Akku-Technologie

Smartphone-Akkus - So sieht die Zukunft aus

Donnerstag den 01.11.2012 um 09:33 Uhr

von Daniel Behrens

Smartphone-Akkus halten kaum mehr als drei Tage. Das wird sich wohl auch in der nahen Zukunft nicht ändern.
Vergrößern Smartphone-Akkus halten kaum mehr als drei Tage. Das wird sich wohl auch in der nahen Zukunft nicht ändern.
© iStockphoto.com/shuchunke
Ist der Smartphone-Akku leer, vermisst man vielleicht noch die Zeiten, in denen Handyakkus mehrere Wochen hielten. Wir verraten, ob das bald wieder möglich sein wird.
Akkutechnisch sind Smartphones ein Rückschritt und erinnern an Handys der ersten und zweiten Generation: Selbst bei geringer Nutzung geht ihnen nach spätestens zwei bis drei Tagen der Saft aus. Gründe dafür sind zum einen, dass Betriebssystem, Funkmodule (Mobilfunk, WLAN, GPS, Blue  tooth, NFC) und manche Apps teils auch im Standby-Betrieb arbeiten und Prozessorlast verursachen.

Zum anderen zehren die großen und leuchtstarken Displays an der Akkukapazität. Die Hersteller sind sich des Problems durchaus bewusst und versuchen mit stromsparenden Komponenten und Energiemanagement-Funktionen im Betriebssystem der Lage Herr zu werden. Parallel arbeiten Forscher intensiv daran, leistungsfähigere Akkus zu entwickeln. Ein paar gute Ansätze haben sie dabei schon gefunden. Bis die marktreif sind, wird es aber noch ein paar Jahre dauern. Bis dahin bleibt uns nichts anderes übrig, als mit der vorhandenen Energie zu haushalten, also zum Beispiel Display-Helligkeit herunterzuregeln, unnötige Apps zu deinstallieren und GPS, Bluetooth sowie WLAN auszuschalten, wenn sie nicht benötigt werden.


Donnerstag den 01.11.2012 um 09:33 Uhr

von Daniel Behrens

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (7)
  • mike_kilo 02:13 | 02.11.2012

    man muss mal wieder wo anders recherchieren, da der Autor mit seinem PCW-Artikel wohl überfordert war:
    > so soll die zukünftige Akkutechnologie wirken ....
    > Li-ion Akku Revolution: Akku hält in Zukunft 10 mal länger, lädt 10 mal schneller....

    Antwort schreiben
  • kazhar 19:37 | 14.06.2012

    Parallel arbeiten Forscher intensiv daran, leistungsfähigere Akkus zu entwickeln.

    lustigerweise arbeiten forscher seit jahrzehnten daran. betrachtet man die nackten zahlen sogar mit gewissem erfolg.

    leider muss der 3x so potente akku neben der dualcore cpu und den 4 gb speicher noch das 5,5" display, gps, hsupa und 2 kameras versorgen.
    da hält er dann nicht so arg lang durch.

    mein erstes handy hat mit seinem - für heutige verhältnisse höchst mickrigem - akku locker 1 woche durchgehalten. mit wenig telefonieren auch gern 2....

    Antwort schreiben
  • Falcon37 17:39 | 14.06.2012

    Die Aussage ist doch eindeutig.

    Parallel arbeiten Forscher intensiv daran, leistungsfähigere Akkus zu entwickeln.

    Für diese Erkenntnis hätte ich den Artikel aber nicht gebraucht.

    Antwort schreiben
  • Hascheff 17:14 | 14.06.2012

    In Heft 6/12 auf Seite 72 hieß die Überschrift noch simpel "Zu kurze Akkulaufzeit bei Smartphones".

    Die war wohl nicht reißerisch genug.

    Antwort schreiben
  • fundive 16:39 | 14.06.2012

    Ja und wie sieht nun die Zuunft aus?

    Ja und wie sieht nun die Zuunft aus?
    Reisserische Überschrift die neugierig macht aber leider kein Inhalt.
    -1

    Antwort schreiben
1489227