Zone Alarm: Dienste bei Bedarf starten

Sie nutzen Zone Alarm unter Windows XP. Da Sie es nicht immer brauchen, haben Sie die Verknüpfung aus dem Autostart-Ordner entfernt. Nun habe Sie aber den Eindruck, als würde Zone Alarm weiterhin im Hintergrund laufen. Können Sie die Firewall so konfigurieren, dass sie nur bei Bedarf startet? Sie können. PC-WELT verrät Ihnen wie.
Anforderung Fortgeschrittener
Zeitaufwand Mittel
Problem:

Sie nutzen Zone Alarm unter Windows XP. Da Sie es nicht immer brauchen, haben Sie die Verknüpfung aus dem Autostart-Ordner entfernt. Nun habe Sie aber den Eindruck, als würde Zone Alarm weiterhin im Hintergrund laufen. Können Sie die Firewall so konfigurieren, dass sie nur bei Bedarf startet?

Lösung:

Die Autostart-Verknüpfung zu Zone Alarm startet nur das Front-End, also die grafische Oberfläche, mit dessen Hilfe Sie das englischsprachige Programm konfigurieren (Version 3.1 für Win 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP, für private Nutzung gratis, 3,41 MB, Download ). Im Hintergrund laufen zusätzlich stets zwei Dienste, die die eigentliche Arbeit verrichten. Sie werden immer gestartet, auch wenn Sie die Autostart- Verknüpfung löschen.

Bis zur Version 2.6.362 tragen die Zone-Alarm-Dienste die Namen VSMON.EXE und MINILOG.EXE. Ab Version 3.1.291 entfällt die MINILOG.EXE. Unter Windows NT 4, 2000 und XP zeigt der Taskmanager die Dienste an, unter Windows 95/98/ME setzen Sie für diesen Zweck unser Script GOOGLEXE.HTA ein. Weitere Infos dazu finden Sie im Tipp "Erweiterter Taskmanager" auf dieser Website.

Um den Start der Zone-Alarm-Dienste zu verhindern, müssen Sie in Version 2.6.362 unter "Configure" die Einstellung "Load ZoneAlarm at startup" deaktivieren. Bei der aktuellen Version finden Sie die Option unter "Overview, Preferences". Damit starten Sie sowohl den Konfigurationsdialog als auch die Dienste erst mit dem Aufruf über das Start-Menü.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
716856