721196

Zeilenlängen bequem per PC-WELT Tool neu setzen

19.02.2004 | 10:51 Uhr |

Mal sind sie zu kurz, mal zu lang: Fest vorgegebene Zeilenlängen müssen Sie oft manuell umformatieren, wenn Sie den Text mit Copy & Paste weiterverwenden wollen. Alltägliche Beispiele: Sie möchten eine Web-Seite in einem Dokument zitieren und können dabei keine harten Zeilenschaltungen brauchen. Oder ein Kollege hat sein Mailprogramm nicht richtig eingestellt und sendet grundsätzlich zu lange Zeilen, die dann beim Zitieren hässliche "Kamm-Quotes" ergeben. Wir erklären Ihnen, wie Sie die mit einem raffinierten PC-WELT Tool Texte bequem umformatieren können.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Mal sind sie zu kurz, mal zu lang: Fest vorgegebene Zeilenlängen müssen Sie oft manuell umformatieren, wenn Sie den Text mit Copy & Paste weiterverwenden wollen. Alltägliche Beispiele: Sie möchten eine Web-Seite in einem Dokument zitieren und können dabei keine harten Zeilenschaltungen brauchen. Oder ein Kollege hat sein Mailprogramm nicht richtig eingestellt und sendet grundsätzlich zu lange Zeilen, die dann beim Zitieren hässliche "Kamm-Quotes" ergeben.

Lösung:

Für das Umformatieren brauchen Sie nicht extra einen Texteditor zu öffnen. Sie können es einfach unserem raffinierten Tool pcwBreak.HTA überlassen. Es liest direkt den bereits mit <Strg>-<C> kopierten Text aus der Zwischenablage aus und bietet bequeme Editierfunktionen, mit denen sich Umbrüche ganz entfernen oder mit beliebigen Zeilenlängen neu setzen lassen.

Das scriptbasierte Programm läuft, wenn der Internet Explorer ab Version 5 auf Ihrem Rechner installiert ist. Zum Einrichten des Tools kopieren Sie die Datei pcwBreak.HTA in einen Ordner Ihrer Wahl. Sobald Sie die Datei dann wie eine normale Programmdatei aufrufen, sehen Sie den Texinhalt der Zwischenablage in einem einfachen Editor-Fenster.

In der oberen Zeile geben Sie hinter "Zeichenzahl" die Anzahl der Zeichen an, nach der eine Zeilenschaltung erfolgen soll. Ein Lineal am oberen Rand gibt eine Orientierung, wie lang die Zeilen sind. Die Option "Quote" setzt bei Bedarf ein Zitierzeichen (>) an den Zeilenanfang. "OK" baut den Text um. Der Button "Neu einlesen" holt den Text nochmals aus der Zwischenablage, für den Fall, dass Sie inzwischen neuen Text dorthin kopiert haben. "Speichern und Quit" befördert das Ergebnis aus dem Editorfenster wieder zurück in die Ablage, damit Sie den Text gleich mit <Strg>-<V> weiterverwenden können.

Falls Sie häufig auf diese Weise Texte umformen müssen, lohnt es sich, für das Tool einen Hotkey einzurichten. Legen Sie dazu eine Verknüpfung zu pcwBreak.HTA im Start-Menü an, öffnen Sie die Eigenschaften des Links, und geben Sie unter "Verknüpfung, Tastenkombination" einen der möglichen Windows-Hotkeys ein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
721196