2112075

Youtube Gaming: So tricksen Sie die IP-Sperre aus

28.08.2015 | 09:53 Uhr |

Deutsche Anwender dürfen derzeit auf Youtube Gaming keine Live-Streams anschauen. So umgehen Sie die IP-Sperre.

Youtube Gaming ist gestartet, allerdings lässt sich der neue Dienst derzeit in Deutschland nicht im vollen Umfang nutzen. So dürfen hierzulande keine Live-Streams anderer Nutzer angeschaut werden. Eigene Live-Streams dürfen gesendet werden, allerdings sind diese nur für Anwender abrufbar, die nicht in Deutschland leben. "Live Streaming ist wegen Rechteproblemen in Deutschland leider nicht möglich", lautet der Hinweis seitens Youtube Gaming, sobald man einen Live-Stream aufruft.

Zu den Gründen für das fehlende Live-Streaming auf Youtube Gaming haben sich Youtube/Google bisher noch nicht offiziell geäußert. Es heißt nur, man wolle so schnell wie möglich diese Funktion auch in Deutschland anbieten. Daher kann über die Gründe nur spekuliert werden. Eventuell hängt die Angelegenheit mit dem Youtube-Streit mit der Gema zusammen. Ein anderer Grund könnte der deutsche Rundfunkstaatsvertrag sein, laut dem ein Anbieter eine Sendelizenz benötigt, wenn er Live-Streams überträgt, auf die mehr als 500 Nutzer zeitgleich zugreifen können.

So umgehen Sie die IP-Sperre auf Youtube Gaming

Die IP-Sperre bei Youtube Gaming lässt sich ziemlich einfach über den Proxy-Trick umgehen. Besonders bequem lässt sich das über das Browser-Addon ZenMate erledigen, das unter anderem für Firefox und Google Chrome erhältlich ist. ZenMate nutzt VPN um die Nutzer vor neugierigen Schnüfflern zu schützen. Der anfallende Traffic wird über von ZenMate genutzte VPN-Server umgeleitet und dabei verschlüsselt. Dabei stehen Server in unterschiedlichen Ländern zur Auswahl, die die Anwender frei auswählen können.

Zenmate erlaubt das Anschauen von Live-Streams auf Youtube Gaming
Vergrößern Zenmate erlaubt das Anschauen von Live-Streams auf Youtube Gaming

Installieren Sie zunächst ZenMate und rufen Sie im Browser die Website von Youtube Gaming auf und klicken Sie dann auf das ZenMate-Icon in der Browser-Leiste. Über ein Klick auf das Länderflaggen-Icon unter dem Schild können Sie nun Youtube Gaming vorgaukeln, nicht aus Deutschland zu stammen. Dazu wählen Sie einfach die Flagge irgendeines anderen Landes aus.

Der Trick funktioniert nicht nur bei Youtube Gaming, sondern auch bei allen anderen Diensten die eine IP-Sperre einsetzen.

Video: YouTube Gaming | Amazon verschenkt Apps

Lesetipp: Spurenlos im Netz – Maßnahmen gegen die Identifizierung beim Surfen

Weitere spannende Themen auf der PC-WELT Startseite

0 Kommentare zu diesem Artikel
2112075