Windows XP, Vista und 7

So lassen Sie Windows Deutsch sprechen

26.09.2011 | 11:22 Uhr | Heinrich Puju

Dass Windows Texte vorlesen kann, ist längst ein alter Hut. Das hört sich jedoch meist blechern und falsch-betont an. Wir zeigen, wie Sie Windows Deutsch beibringen.

Das ist besonders praktisch, wenn es darum geht, Eingaben in Tabellen zu überprüfen oder Texte mit einem Vorleseprogramm zu kontrollieren. Allerdings spricht Windows auch in der deutschen Ausgabe nur Englisch, deutsche Stimmen müssen extra gekauft werden. Es geht aber auch kostenlos: Die Freeware E-Speak bringt einige Synthesizer-Stimmen mit.

Einstellungen für die Sprachausgabe.
Vergrößern Einstellungen für die Sprachausgabe.


E-Speak installieren: Nach dem Start der Installation müssen Sie zunächst die Abfrage der Benutzerkontensteuerung mit „Ja“ bestätigen. Folgen Sie dann dem Installationsassis-tenten mit „Weiter“ bis zum dritten Fenster. In ihm sind bereits neben einer englischen („en“) zwei deutsche Stimmvarianten („de“ und „de+f2“) vorgegeben. Sie können hier die Auswahl um sieben weitere deutsche Stimmen erweitern, drei davon weiblich („f“ = female) und sechs männlich („m“ = male). Tragen Sie dazu zusätzlich in das untere Eingabefeld de+f3 de+f4 de+f5 de+m3 de+ m3 de+m4 de+m5 de+m6 de+ m7 ein. Klicken Sie in den folgenden Fenstern auf „Weiter“, dann auf „ Installieren“ und abschließend auf „Fertigstellen“.


Sprachausgabe einstellen: Um die Stimme auszuwählen, mit der Windows in Zukunft sprechen soll, müssen Sie die „Spracheigenschaften“ neu einstellen. Bei Windows XP öffnen Sie dazu auf nach einem Klick auf „Start“ die Systemsteuerung. Dort wechseln Sie mit einem Klick auf „Zur klassischen Ansicht wechseln“ zur Symbolanzeige und klicken auf „Sprachein-/ausgabe, Spracheigenschaften“.

In den 32-Bit-Versionen von Windows Vista und 7 schalten Sie ebenfalls die Systemsteuerung zunächst auf die Symbolanzeige um. Klicken Sie dazu im Feld „Anzeige“ auf die Option „Große Symbole“. Anschließend öffnen Sie mit Klicks auf „Spracherkennung, Text-zu-Sprache“ das Fenster „Spracheigenschaften“.

Windows in drei Sekunden starten - so geht's

Tipp:  In den 64-Bit-Versionen von Windows werden die installierten Stimmen nicht angezeigt, wenn das „Spracheigenschaften“-Fenster über die Systemsteuerung geöffnet werden. Mit einer Startverknüpfung lässt sich das beheben:

Einstellungen für die Sprachausgabe.
Vergrößern Einstellungen für die Sprachausgabe.


Öffnen Sie im Windows-Explorer das Laufwerk „C“, und klicken Sie dann auf die Ordner „Windows, SysWOW64, Speech, SpeechUX“. Im Ordner „SpeechUX“ klicken Sie auf die Datei „sapi.cpl“, halten die Maustaste gedrückt und ziehen die Datei auf das Windows-Symbol in der Windows-Leiste. Sobald die Schnellinfo „Anheften an Startmenü“ erscheint, lassen Sie die Maustaste los. In Zukunft genügt ein Mausklick auf „sapi.cpl“ im Windows-Startmenü, um die Stimmenauswahl zu öffnen.

Stimme wählen: Klicken Sie im „Spracheigenschaften“-Fenster auf das Feld „Stimmenauswahl“. Danach öffnet sich eine Liste mit den auf ihrem System verfügbaren Stimmen für Windows. Markieren Sie eine Stimme, geben Sie ins Feld einen deutschsprachigen Text ein, und klicken Sie auf „Stimmenvorschau“, um einen ersten Eindruck zu gewinnen. Die Stimme ihrer Wahl bestätigen Sie abschließend mit einem Klick auf „OK“.

1110700