706990

Task-Manager für einzelne Benutzer verbieten

15.12.2009 | 11:00 Uhr |

Als Admin wollen Sie verhindern, dass Ihre Mitbenutzer Hintergrundprogramme beenden. Sie suchen nach einem Weg, um den Zugriff auf den Task-Manager zu verwehren.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Gering

Lösung:

Das lässt sich mit einem Registry-Eingriff erreichen.

Schritt 1: Starten Sie Regedit, und markieren Sie den Schlüssel „Hkey_Users“. Klicken Sie auf „Datei, Struktur laden“, öffnen Sie den Profil-Ordner des Benutzers unter „Dokumente und Einstellungen“ (XP) oder „Benutzer” (Vista, Windows 7) und wählen die versteckte Datei Ntuser.dat. Dem Registry-Segment geben Sie den Namen des Benutzers.

Schritt 2: Legen Sie, falls nicht vorhanden, den Schlüssel „Hkey_Users\[Benutzername]\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System“ an. Darin erstellen Sie den Dword-Eintrag „DisableTaskMgr“. Geben Sie ihm den Wert „1“, um den Task-Manager zu verbieten („0“ erlaubt ihn wieder). Zuletzt markieren Sie den Schlüssel „Hkey_Users\[Benutzername]“ und klicken auf „Datei, Struktur entfernen“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
706990