707806

Anderen Anwendern schnell bei akuten Computerproblemen helfen

26.01.2010 | 11:00 Uhr |

Wer von Bekannten häufig zu Rate gezogen wird, wenn der PC mal wieder streikt, möchte sich nicht immer auf den Weg zu ihnen machen. Sie suchen eine Möglichkeit, hier aus der Ferne wirksam Hilfe zu leisten.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Lösung:

Es gibt eine Vielzahl von Fernwartungs-Tools, mit denen sich ein Anwender auf ein fremdes System aufschalten kann. Doch kaum eins ist so komfortabel wie das für den privaten Gebrauch kostenlose Netviewer Support .

Schritt 1: Um eine Verbindung zum Problem-PC aufzubauen, starten Sie auf Ihrem Rechner Netviewer Support. Sie erhalten dann eine neunstellige Nummer.

Schritt 2: Der Partner am ferngewarteten PC geht auf www.netviewer.de und klickt oben rechts auf „An Sitzung teilnehmen“. Hier gibt er die neunstellige Nummer ein, die er vom Supporter etwa per Telefon oder Mail erhalten hat. Ins Namensfeld müssen Sie nichts eintragen, da nur zwei PCs miteinander verbunden werden. Dann müssen Sie noch zustimmen, dass Ihr Bildschirminhalt ab sofort auf den anderen PC übertragen wird.

Schritt 3 : Standardmäßig kann sich der Supporter mit der Maus auf dem Desktop des anderen bewegen. Klickt er, erscheint jedoch nur ein Hinweispfeil, damit der Besitzer des PCs weiß, wo er hinklicken soll. Falls der Helfer den anderen PC selbst steuern will, muss er oben rechts neben „Fenstersteuerung“ von „Off“ auf „On“ schalten. Per Notschalter- Funktion [F11] kann der andere bei Bedarf jederzeit die Kontrolle wieder an sich ziehen.

Schritt 4: Den Punkt „Applikationsauswahl“ kann nur der Besitzer des ferngewarteten PCs bedienen. Darüber lassen sich geöffnete Fenster gezielt von der Übertragung ausschließen, zum Beispiel der Mailclient oder das Banking-Tool. Beachten Sie aber, dass der Partner stattdessen nur ein schwarzes Fenster sieht und nicht etwa das Fenster, das dahinter liegt.

Schritt 5: Für die Fehlerdiagnose ist es hilfreich, mehr über die Ausstattung des zu wartenden PCs zu wissen. Über „Systemdiagnose“ bekommen Sie Infos zu Betriebssystem, Bios-Version oder Netzwerkeinstellungen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
707806