Office Tipps & Tricks

Office 2003 Menüstruktur verwenden & Ubit-Menü ein-/ausschalten

Mittwoch den 29.08.2012 um 14:38 Uhr

von Heinrich Puju

So stellen Sie die alte Menüstruktur von Word, Excel und Powerpoint 2003 wieder her.
Vergrößern So stellen Sie die alte Menüstruktur von Word, Excel und Powerpoint 2003 wieder her.
© istockphoto.com/pixdeluxe
Bei Office 2007 hat Microsoft mit der alten Menüstruktur gebrochen und stattdessen eine Multifunktionsleiste eingeführt, auf der die Befehle thematisch in Registerkarten geordnet sind.
Mancher Nutzer glaubte, diese Änderung habe keinen Bestand und wartete auf die Änderung in der nächsten Office-Version. Aber Microsoft blieb konsequent und hat bei Office 2010 nur die „Multifunktionsleiste“ in „Menüband“ umbenannt.

Doch als Kenner der Menüstruktur Ihrer Office-Anwendungen brauchen Sie nicht zu verzweifeln: Es gibt einen Ausweg, wie Sie die altbekannten Menüs auch bei Office 2007 oder Office 2010 zum Einsatz bringen können.
Im Menüband erscheint die von Office 2003 gewohnte
Menüstruktur.
Vergrößern Im Menüband erscheint die von Office 2003 gewohnte Menüstruktur.

Menü in der Registerkarte: Um sich die Menüstruktur von Office 2003 zurückholen, schließen Sie zunächst die laufenden Anwendungen von Office 2007 oder Office 2010. Installieren Sie nun Ubit-Menu aus dem Internet. Beachten Sie, dass das Programm für den Privatgebrauch kostenlos ist, beim beruflichen Einsatz – beispielsweise im Büro – jedoch eine Lizenzgebühr anfällt.

Wenn Sie nach der Installation Word, Excel oder Powerpoint in der Version 2007 oder 2010 wieder starten, finden Sie im Menüband neben dem Register „Start“ eine zusätzliche Registerkarte. Wenn Sie auf diese neue Registerkarte „Menü“ klicken, erscheint im Menüband die von Office 2003 gewohnte Menüstruktur, die sich dann auch in der gewohnten Weise bedienen lässt.


Parallel zu der bisher gewohnten Menübedienung stehen Ihnen auch die Registerkarten von Office 2007 oder Office 2010 zur Verfügung, sodass Sie sich sukzessive daran gewöhnen können. Sie brauchen lediglich auf die anderen Registerkarten zu klicken, beispielsweise auf „Start“ oder „Einfügen“.

Hier schalten Sie Ubit-Menu ein- und aus.
Vergrößern Hier schalten Sie Ubit-Menu ein- und aus.

Das Ubit-Menü in Word, Excel und Powerpoint aus- und einschalten
Das Ubit-Menu lässt sich gezielt ausschalten, wenn die Hilfestellung nicht gebraucht wird. Die „Menü“-Registerkarte ist als Add-in programmiert und lässt sich deaktivieren.

Ubit-Menu deaktivieren: Wenn Sie das Register „Entwicklertools“ im Menüband von Office 2010 installiert haben, klicken Sie in dieser Registerkarte auf „Add-Ins“, um das entsprechende Dialogfenster zu öffnen.

Ein anderer Weg zu diesem Dialogfenster führt bei Office 2010 über „Datei, Optionen“. Bei Office 2007 klicken Sie auf das Office-Symbol und im Menü unten auf den Optionen-Befehl.


Im Dialogfenster klicken Sie auf „Add-Ins“, öffnen dann mit einem Mausklick das Feld „Verwalten“, markieren je nach Programm „Word-Add-Ins“, „Excel-Add-Ins“ oder „Powerpoint-Add-Ins“. Klicken Sie auf „Gehe zu“, um das Dialogfenster zu öffnen.

Nachdem das Add-ins-Fenster geöffnet wurde, entfernen Sie per Mausklick einfach das Häkchen vor „UBitMenu“. In den Anwendungen von Office 2010 wird die Änderung im Menüband direkt sichtbar, während Sie in Office 2007 erst aufgefordert werden, die Einstellung mit „OK“ zu bestätigen, bevor sie greift. Ebenso aktivieren Sie Ubit-Menu wieder, indem Sie das Häkchen vor „UBitMenu“ erneut setzen.

Mittwoch den 29.08.2012 um 14:38 Uhr

von Heinrich Puju

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1329642