686335

Word XP/2003: Rechtschreibprüfung und Spracherkennung

07.06.2004 | 11:09 Uhr |

Sie schreiben Texte, in denen ab und zu ein Absatz oder Wort in einer fremden Sprache vorkommt. Das verwirrt die Word-Rechtschreibprüfung derart, dass sie kaum noch sinnvoll anzuwenden ist. Sie behandelt dann beispielsweise deutschsprachige Abschnitte als englischsprachig und umgekehrt.

Anforderung:

Fortgeschrittene

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Sie schreiben Texte, in denen ab und zu ein Absatz oder Wort in einer fremden Sprache vorkommt. Das verwirrt die Word-Rechtschreibprüfung derart, dass sie kaum noch sinnvoll anzuwenden ist. Sie behandelt dann beispielsweise deutschsprachige Abschnitte als englischsprachig und umgekehrt.

Lösung:

Word XP und 2003 enthalten Wörterbücher für mehrere Sprachen, zum Beispiel für Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch. Das Programm versucht, die Texteingaben zu analysieren und den Sätzen automatisch eine Sprache zuzuweisen. Bei der Rechtschreibprüfung und Silbentrennung kann Word dann theoretisch die für die jeweilige Sprache geltenden Regeln anwenden.

Wie viele andere Automatik-Funktionen in Word, so hat auch diese einen Haken: Beim Einfügen oder Verschieben von Text kann sich der Inhalt eines Satzes oder Abschnitts ändern. Word prüft und passt die Sprache aber nicht immer erneut automatisch an. Außerdem erfolgt die Analyse beim Abschluss eines Satzes mit einem Punkt auf der Basis einzelner Wörter, so dass schon ein einziges Wort in einer anderen Sprache dafür sorgen kann, dass dem ganzen Satz dessen Sprache zugewiesen wird.

Um dieses Verhalten zu verhindern, gehen Sie im Menü auf „Extras, Sprache, Sprache festlegen“ und deaktivieren die Klickbox vor „Sprache automatisch erkennen“. Diese Einstellung gilt global für jedes Dokument, das Sie künftig öffnen oder neu erstellen. Vorhandene Spracheinstellungen bereits gespeicherter Dateien sind von der Änderung nicht betroffen und bleiben erhalten.

Wenn Sie auf die automatische Erkennung nicht verzichten wollen, müssen Sie die Sprachzuweisung bei Bedarf korrigieren. Klicken Sie mit der Maus nacheinander in die betroffenen Sätze, oder bewegen Sie den Cursor durch den Text. In der Statuszeile zeigt Word die jeweils geltende Sprache an der Cursorposition an. Nach einem Doppelklick auf das Statusfeld öffnet sich ein Dialog, über den Sie eine andere Sprache wählen. Diese Zuweisung gilt aber nur für das Wort, in dem der Cursor gerade steht. Die Sprache eines Textabschnitts ändern Sie, indem Sie zuerst den gewünschten Bereich markieren und dann über den Dialog die Sprache neu einstellen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
686335