Word Tipps & Tricks

Unicode ermitteln und Zeichen direkt im Text eingeben

Dienstag den 06.11.2012 um 09:01 Uhr

von Heinrich Puju

So geben Sie Sonderzeichen in Word per Unicode ein.
Vergrößern So geben Sie Sonderzeichen in Word per Unicode ein.
© iStockphoto.com/acilo
Jeder, der schon einmal deutschsprachige Texte auf einer internationalen Tastatur getippt hat, deren Tasten nicht im deutschen QWERTZ-Layout angeordnet waren, hat zumindest ä, ö, ü und das ß vermisst.
Diese deutschen Sonderzeichen fehlen im englischen QWERTY-Layout ebenso wie bei der französischen AZERTY-Anordnung der Tasten sowie bei sämtlichen anderen nationalen Tastaturen. Doch auch wenn die Umlaute nicht zu sehen sind, gibt es diese Zeichen auf dem Rechner. Sie können sie beim Schreiben der Texte auch jederzeit verwenden, selbst wenn die entsprechenden Tasten auf der Tastatur fehlen.
Übersicht der wichtigsten Zeichen.
Vergrößern Übersicht der wichtigsten Zeichen.

Buchstaben in Codes wandeln:
Jeder Buchstabe und jedes Zeichen, die auf dem Bildschirm angezeigt werden, besitzen einen Code, der sie eindeutig bezeichnet. Statt mittels eines Tastendrucks lassen sich Zeichen auch über den sogenannten Unicode in einen Text einfügen. Wer aber gerade in fremden Landen unterwegs ist, weiß meist nicht auswendig, wie die Unicodes für deutsche Sonderzeichen lauten.
Doch das ist kein Problem. Laden Sie einfach eine deutsche Internetseite im Browser, markieren Sie eine Passage, die Umlaute enthält, und übernehmen Sie sie mit einem rechten Mausklick und „Kopieren“ in die Zwischenablage. Dann wechseln Sie zu Word und fügen die Passage in ein leeres Dokument ein.


Nun setzen Sie einfach die Einfügemarke hinter einen Umlaut, beispielsweise das ü und drücken gleichzeitig die Taste Alt und die Taste C. Schon tauscht Word das Zeichen links von der Einfügemarke – in diesem Beispiel das ü – gegen einen vierstelligen Code aus, hier 00FC. Notieren Sie sich diesen Code, denn mit ihm können Sie später in Word ebenso einfach wieder einen Umlaut in den Text aufnehmen. Auf die beschriebene Art bringen Sie nun die Unicodes aller Zeichen, die Sie in Ihrem Text brauchen, in Erfahrung.

Umlaute und andere Zeichen können auch mit ihrem Unicode
geschrieben und dann durch den gleichzeitigen Druck der Taste Alt
und der Taste C umgewandelt werden.
Vergrößern Umlaute und andere Zeichen können auch mit ihrem Unicode geschrieben und dann durch den gleichzeitigen Druck der Taste Alt und der Taste C umgewandelt werden.

Unicodes statt Buchstaben verwenden:
Wenn Sie dann Ihren Text schreiben, geben Sie dabei einfach anstelle des Umlauts den vierstelligen Unicode ein und drücken direkt hinter dem Code wieder die Taste Alt zusammen mit der Taste C. Schon macht Word aus 00FC wieder ein ü oder aus 00F6 ein ö oder aus 00E4 ein ä. Wenn Sie Ihre E-Mails mit Outlook schreiben, funktioniert das auch beim Verfassen von Nachrichten, da Outlook hier auf Word zur Textverarbeitung zurückgreift. Und selbstverständlich können Sie auf diese Weise ebenfalls die Unicodes von fremdsprachlichen Zeichen in Erfahrung bringen und in Texten nutzen, die Sie auf der deutschen QWERTZ-Tastatur nicht finden. Denn es ist ja genau diese internationale Universalität, die den Unicode so attraktiv macht. Zwar enthält keine Schriftdatei ausnahmslos für alle exotischen Unicodes Schriftzeichen, doch was die westlichen Sprachen betrifft, so sind Sie mit den Standardschriften von Windows gut bedient.


Dienstag den 06.11.2012 um 09:01 Uhr

von Heinrich Puju

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1492700