722134

Word/Excel: Alle Hyperlinks entfernen

13.05.2004 | 11:34 Uhr |

Text in der Form "http://www.pcwelt.de" oder "mailto:redaktion@pcwelt.de" stellen die Word- und Excel-Versionen 97 bis 2003 standardmäßig als aktiven Hyperlink dar. Ein Klick darauf öffnet den Browser oder das Mailprogramm mit dieser Adresse. Dieses Verhalten ist jedoch nicht immer erwünscht: Bei Rechnern ohne ständige Internet-Verbindung führen versehentliche Klicks zu unnötigen Fehlermeldungen. Auch wenn Sie online sind, wollen Sie nicht unbedingt mit der Web-Seite verbunden werden. Word und Excel bieten keine Möglichkeit, alle aktiven Hyperlinks auf einmal in normalen Text zu konvertieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem in Word und Excel lösen können.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Text in der Form "http://www.pcwelt.de" oder "mailto:redaktion@pcwelt.de" stellen die Word- und Excel-Versionen 97 bis 2003 standardmäßig als aktiven Hyperlink dar. Ein Klick darauf öffnet den Browser oder das Mailprogramm mit dieser Adresse. Dieses Verhalten ist jedoch nicht immer erwünscht: Bei Rechnern ohne ständige Internet-Verbindung führen versehentliche Klicks zu unnötigen Fehlermeldungen. Auch wenn Sie online sind, wollen Sie nicht unbedingt mit der Web-Seite verbunden werden. Word und Excel bieten keine Möglichkeit, alle aktiven Hyperlinks auf einmal in normalen Text zu konvertieren.

Lösung für Word:

Hyperlinks stellt Word durch eine Feldfunktion dar. Dabei ist es egal, ob Sie den Link "http://www.pcwelt.de" einer Internet-Adresse (etwa "www.pcwelt.de") oder einem beliebigen Beschreibungstext (etwa "PC-WELT") zuordnen. Die Inhalte aller Felder in einem Dokument können Sie sich über die Tastenkombination <Alt>-<F9> anzeigen lassen. Um alle Hyperlinks auf einen Schlag zu deaktivieren, genügt es, das ganze Dokument mit <Strg>-<A> zu markieren und mit <Strg>-<Shift>-<F9> die Feldverknüpfungen aufzuheben. Bei dieser Methode gehen aber auch alle anderen Feldverknüpfungen etwa zu Grafiken oder anderen Dokumenten verloren.

Differenzierter lösen lässt sich die Aufgabe mit unserem Word-Add-in pcwHyper.DOT . Über die darin enthaltenen Makros deaktivieren Sie alle Hyperlinks in einem Dokument oder ersetzen den Beschreibungstext durch eine anklickbare URL. Außerdem kann pcwHyper anklickbare Links in Text umwandeln oder die enthaltenen Beschreibungstexte und URLs als Text in ein neues Dokument exportieren. Eine ausführliche Installationsanleitung (README.TXT) ist in der Archivdatei enthalten.

Lösung für Excel:

In einer Excel-Tabelle stehen die Hyperlinks in der Regel geordnet in einer Zeile oder Spalte und lassen sich so leicht auf einmal markieren. Deshalb genügt eine einzige Zeile Makro-Code, um die Hyperlinks zu entfernen. Das Makro erstellen Sie so:

1. Klicken Sie auf "Extras, Makro, Makros", und geben Sie unter "Makroname" eine eindeutige Bezeichnung für das neue Makro ein, beispielsweise "EntfHyperlink". Wenn Sie eine persönliche Arbeitsmappe besitzen, wählen Sie unter "Makros in" den Eintrag "PERSONL.XLS", andernfalls belassen Sie die Voreinstellung "Alle offenen Arbeitsmappen".

2. Klicken Sie auf "Erstellen", und geben Sie im Visual-Basic-Editor die Zeile

Selection.Hyperlinks.Delete

unter "Sub EntfHyperlink ()" ein.

3.

Wenn Sie bisher noch keine persönliche Arbeitsmappe angelegt haben, speichern Sie die Arbeitsmappe unter dem Namen PERSONL.XLS im Verzeichnis \XLStart. Bei Windows 95, 98 und ME liegt es standardmäßig unter "C:\Programme\MicrosoftOffice\Office", unter Windows 2000 und XP unter "C:\Dokumente und Einstellungen\<Benutzername>\Anwendungsdaten\Microsoft\Excel".

4. Gehen Sie auf "Fenster, Ausblenden", und bestätigen Sie mit "Ja". Beenden Sie Excel, und starten Sie die Anwendung dann neu. Excel lädt jetzt automatisch die persönliche Arbeitsmappe PERSONL.XLS, und die darin enthaltenen Makros stehen in allen Arbeitsmappen zur Verfügung.

5. Legen Sie sich nun ein Icon in einer Symbolleiste an, damit Sie das Makro schnell aufrufen können. Gehen Sie auf "Extras, Anpassen", und wählen Sie unter "Kategorien" den Eintrag "Makros" sowie unter "Befehle" "Benutzerdefinierte Schaltfläche". Ziehen Sie das Icon auf eine beliebige Symbolleiste, und wählen Sie - bei weiterhin geöffnetem "Anpassen"- Dialog - aus dem Kontextmenü des Icons den Eintrag "Makro zuweisen". Im folgenden Dialog klicken Sie auf "PERSONL.XLS!Entf Hyperlink". Schließen Sie alle Dialoge.

Wenn Sie künftig Hyperlinks entfernen wollen, markieren Sie einfach den gewünschten Bereich. Ein Klick auf das neue Icon genügt, um alle Hyperlinks zu löschen. Zurück bleibt der pure Text.

0 Kommentare zu diesem Artikel
722134