Word Tipps & Tricks

Doppelte Leerzeichen mit der Grammatikprüfung entfernen

05.11.2012 | 15:09 Uhr | Heinrich Puju

Im Eifer des Tippens kommen sie immer wieder vor: doppelte Leerzeichen zwischen den Wörtern.

Am Bildschirm sieht man sie kaum, selbst wenn die Anzeige der nicht druckbaren Zeichen eingeschaltet ist. Im Ausdruck fallen die unterschiedlichen Abstände zwischen den Wörtern jedoch auf und lassen den Textverlauf unharmonisch wirken. Mit der Grammatikprüfung können Sie Vorsorge treffen.

Grammatikeinstellungen: So beziehen Sie doppelte Leerzeichen in die Grammatikprüfung ein: Klicken Sie bei Word 2007 und Word 2010 im Menüband auf „Datei ➞ Optionen ➞ Dokumentprüfung“; bei Word 2003 klicken Sie hingegen auf das Menü „Extras ➞ Optionen ➞ Rechtschreibung und Grammatik“. Mit einem Klick auf „Einstellungen“ öffnen Sie die Grammatikeinstellungen, in denen Sie „Leerzeichen zwischen Wörtern oder Sätzen“ markieren und anschließend mit „OK“ bestätigen.

Nur eine kleine Einstellung – und schon kontrolliert die
Grammatikprüfung auch, ob doppelte Leerzeichen versehentlich
zwischen Wörtern eingegeben wurden.
Vergrößern Nur eine kleine Einstellung – und schon kontrolliert die Grammatikprüfung auch, ob doppelte Leerzeichen versehentlich zwischen Wörtern eingegeben wurden.

Sollte in den Word-Optionen zusätzlich noch die Einstellung „Grammatikfehler während der Eingabe markieren“ durch ein Häkchen markiert sein, zeigt die Grammatikprüfung schon beim Schreiben die bemängelten Stellen. Eine grüne Schlangenlinie unter dem Text ist das Zeichen dafür, dass hier anscheinend etwas nicht stimmt. Falls Sie dies im Schreibfluss stört, verzichten Sie auf diese Einstellung. Schließen Sie das Optionen-Fenster mit einem Klick auf „OK“.


Korrekturen: Word bezieht nun die doppelten Leerzeichen in die Überprüfung ein. Wenn Sie sich für die grüne Markierung unter dem Text entschieden haben, sehen Sie bereits während der Texterfassung, wo Korrekturbedarf ist. Klicken Sie die Stelle einfach mit der rechten Maustaste an. Sofern doppelte Leerzeichen verwendet wurden, zeigt Word dann im Menü die beiden Wörter mit einfacher Leerstelle. Zur Korrektur genügt es, diesen Menüpunkt einfach anzuklicken.

Wenn Sie während der Texterfassung keinen Wert auf solche Korrekturen legen, starten Sie nach Abschluss der Texteingabe die Rechtschreib- und Grammatikprüfung mit einem Druck auf die Funktionstaste F7. Auch bei diesem Korrekturlauf werden Ihnen unter anderem die Wortzwischenräume mit doppelten Leerzeichen angezeigt, die Sie mit einem Klick auf „Ändern“ korrigieren können.


1492667