04.06.2012, 19:17

Christoph Supguth

Wischzwerg

iRobot Scooba 230 - Kleinster Wischroboter der Welt angetestet

Der derzeit kleinste Wischroboter Scooba 230 wurde speziell für kleine und schwer zugängliche Flächen konzipiert. Wie er funktioniert und was er alles kann, hat PC-WELT-Redakteur Benjamin Schischka bei einer Presseveranstaltung des Herstellers ausprobiert und zeigt es Ihnen in diesem Video.
Der Nasswisch-Roboter Scooba 230 von iRobot soll mit knapp 17 cm Durchmesser und einer Höhe von circa 10 cm der derzeit kleinste Wischroboter der Welt sein. Trotz der geringen Maße soll der vollautomatische Putzzwerg gründlich putzen können. Laut Hersteller-Angaben vernichtet er 97 % der üblichen Haushalts-Bakterien. Denn der elektronische Putzteufel verwendet immer nur frisches Wasser, während der herkömmliche Wischmob immer wieder im gleichen trüben Wasser im Eimer landet.
Aus Platzgründen verfügt der iRobot Scooba 230 über nur einen Tank, in dem eine Membran Frischwasser und Schmutzwasser trennt. Während des Putzvorgangs wird frisches Wasser auf den Boden gesprüht und die Fläche mit kleinen Bürsten bearbeitet. Das schmutzige Wasser wird am Ende wieder aufgesaugt. Dieses landet dann auf der anderen Seite der Membran.
Die kleinen Abmessungen haben aber auch einen Nachteil: Akku- und Wassertank-Kapazität reichen für maximal 14 Quadratmeter Wischfläche. Wie der iRobot Scooba 230 sich in der Praxis bewährt, zeigt PC-WELT-Redakteur Benjamin Schischka in diesem Video. Viel Spaß beim Anschauen!
Links zum Video:
Übrigens: Unserer kostenloser Newsletter "Best of PC-WELT" informiert Sie nicht nur über aktuelle News & Artikel auf pcwelt.de, sondern auch über neue Clips bei PC-WELT.tv. Abonnieren Sie ihn kostenlos und Sie verpassen keine Folge mehr.

Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1485200
Content Management by InterRed