694078

Winrar als Backup-Tool nutzen

23.06.2008 | 10:55 Uhr |

Winrar ist als schnelles Packprogramm mit guter Komprimierleistung bekannt. Mit den richtigen Einstellungen lässt sich das Programm auch als einfaches Sicherungs-Tool etwa für Dokumente und Bilder nutzen. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Lösung:

Standardmäßig erstellt Winrar aus allen ausgewählten Dateien ein RAR-Archiv und speichert darin nur die wichtigsten Informationen. Für ein Backup genügt es jedoch, nur die neuen, bisher noch nicht gesicherten Dateien zu archivieren, dafür aber zusätzlich die NTFS-Rechte abzulegen. Für diese Aufgabe können Sie die grafische Oberfläche verwenden, für ein automatisches Backup auch eine Batchdatei.

Grafische Oberfläche: Wählen Sie die zu archivierenden Dateien im Explorer aus. Sollte Winrar nicht im Kontextmenü erscheinen, starten Sie das Programm und gehen auf "Optionen, Einstellungen, Integration". Aktivieren Sie die Klickbox vor "WinRAR im Explorer integrieren" und "Kontextmenüs kaskadieren".

1. Markieren Sie im Windows-Explorer bei gedrückter <Strg>-Taste die gewünschten Dateien und Ordner. Gehen Sie im Kontextmenü auf "Winrar, Zu einem Archiv hinzufügen". Auf der Registerkarte "Allgemein" geben Sie Namen und Zielverzeichnis für das Backup-Archiv an.

2. Auf der Registerkarte "Erweitert" aktivieren Sie die Klickbox vor "Dateisicherheitsinformationen speichern" und "Datenströme speichern". Das Programm sichert dann auch die NTFS-Rechte und zusätzlich angehängte Daten.

3. Wechseln Sie auf die Registerkarte "Backup". Hier aktivieren Sie "Nur Dateien mit gesetztem Archivattribut hinzufügen", "Archivattribut nach dem Archivieren löschen" und "Archivnamen aus folgender Maske erzeugen". Damit produziert Winrar ein inkrementelles Backup, sichert also nur die geänderten Dateien jeweils in eine neue RAR-Datei.

4. Gehen Sie auf die Registerkarte "Allgemein", klicken Sie auf "Profile, Aktuelle Einstellungen in einem neuen Profil speichern", und geben Sie dem Profil einen Namen. Beim nächsten Backup wählen Sie über die Schaltfläche "Profile" das gespeicherte Profil aus – und müssen dann nicht alle Einstellungen erneut vornehmen. Klicken Sie zum Abschluss auf "OK", um mit der Sicherung zu beginnen.
Winrar speichert die RAR-Dateien im Zielordner und ergänzt automatisch den Dateinamen mit dem aktuellen Datum.

Batchdatei: Am schnellsten geht ein Backup über eine Batchdatei, die Winrar mit den erforderlichen Parametern aufruft. Ein Beispiel dafür finden Sie unter dem Namen pcwRARBackup. Bevor Sie die Batchdatei nutzen können, müssen Sie sie in einem Editor öffnen und anpassen (Kontextmenü "Bearbeiten"). In die zweite Zeile tragen Sie den Pfad für die Backup-Dateien ein, beispielsweise "D:\Backup\MeineDateien.RAR". In die dritte Zeile gehört das Verzeichnis, in dem Winrar installiert ist, beispielsweise "C:\Programme\Winrar". In der vierten Zeile geben Sie das Verzeichnis an, das Sie sichern möchten. Die Vorgabe "%USERPROFILE%\Eigene Dateien" steht für das Verzeichnis "Eigene Dateien" des aktuell angemeldeten Benutzers. Speichern Sie die Batchdatei, und starten Sie das Backup per
Doppelklick.

Beim ersten Mal sichert Winrar alle Dateien in eine RAR-Datei mit dem aktuellen Datum. Bei erneutem Aufruf speichert das Programm nur die inzwischen geänderten Dateien in einer weiteren RAR-Datei. Wenn Sie es täglich aufrufen, etwa über den Windows-Taskplaner ("Start, Programme, Zubehör, Systemprogramme, Geplante Tasks"), erhalten Sie also neben der ersten vollständigen Sicherung eine Reihe von Teilsicherungen (inkrementelles Backup). Zum vollständigen Wiederherstellen entpacken Sie alle RAR-Dateien und beginnen dabei mit der ältesten.

Tipp: Bei einem inkrementellen Backup ist es sinnvoll, etwa alle zwei Wochen einen neues, vollständiges Backup zu erstellen und den Zyklus wieder von vorne zu beginnen. Wenn Sie das wünschen, erstellen Sie eine Kopie Ihrer pcwRARBackup.BAT unter dem Namen pcwRARBackup_Komplett.BAT und entfernen das "rem" vor der Zeile "attrib +A "%SrcDir%\*" /S /D". Starten Sie diese geänderte BAT-Datei dann bei Bedarf.

:Download: Winrar

:Download: pcwRARBackup

0 Kommentare zu diesem Artikel
694078