1612456

Schneller kopieren mit der Eingabeaufforderung

15.02.2013 | 15:23 Uhr |

Wer häufig Dateien auf Netzlaufwerke kopiert beziehungsweise verschiebt oder sie auf dem umgekehrten Weg transportiert, der kennt die Wartezeiten, die trotz Gigabit-Karte entstehen können.

Dabei lassen sich mehrere unterschiedliche Verhaltensweisen verschiedener Programme nachweisen. Alternative Dateimanager bei  spielsweise erweisen sich zwar oft als besonders bequem im Datei-Handling – aber auch als relativ langsam. In einem Gigabit-Netzwerk sind mit solchen Programmen 50 bis 60 MB/s normale Werte. Der Windows-Explorer hingegen – als unhandlich und unpraktisch geschmäht – kommt auf erheblich schnellere 80 MB/s im Durchschnitt.

Die wichtigsten CMD-Befehle für Windows

Allerdings ist man hier schon auf die Lieferfähigkeit des Datei-Servers angewiesen: Schafft dieser wegen hoher Last oder weiterer Dateizugriffe diesen Datendurchsatz nicht, dann kommt er auch nicht an. Das gilt natürlich auch bei der schnellsten Methode, Dateien durch das Netzwerk zu schaufeln: per Kommandozeile. Auf der Testmaschine schafft diese Methode 100 MB/s – also einen Wert knapp am theoretischen Maximum von gut 110 MB/s (eigentlich müsste man von 120 MB/s ausgehen. Protokoll-Overhead und Verwaltungsdaten sorgen allerdings dafür, dass dieser Wert in der Praxis auf gar keinen Fall erreicht werden kann. Aus diesem Grund gehen wir von gut 110 MB/s aus).

Der Befehl copy verhilft auch zu Zeiten von Windows 7 einem Netzwerk erst so richtig zu einer hohen Transfergeschwindigkeit.
Vergrößern Der Befehl copy verhilft auch zu Zeiten von Windows 7 einem Netzwerk erst so richtig zu einer hohen Transfergeschwindigkeit.

In der Kommandozeile kopieren: Drücken Sie die Windows-Taste + R und tippen Sie in das Feld  cmd. So erhalten Sie das Fenster „Eingabeaufforderung“. Tippen Sie in das schwarze Fenster nun den Befehl  copy <lw:\pfad\zur\datei.ext> <lw:\pfad2\zum\Zielverzeichnis> und drücken Sie zum Abschluss Enter. Weil das Tippen umständlich und fehleranfällig ist, geht das aber auch komfortabler: Tippen Sie den Befehl copy, ein Leerzeichen und ziehen Sie dann die Quelldatei aus dem Explorer in die Eingabeaufforderung. Tippen Sie nun wieder ein Leerzeichen und ziehen Sie das Zielverzeichnis in die Eingabeaufforderung. Bestätigen Sie den Befehl schließlich mit Enter. Je nach Dateigröße kann die Ausführung nun noch ein bisschen dauern, anschließend bestätigt der Befehl mit „1 Datei(en) kopiert.“ die korrekte Ausführung des Befehls.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1612456