841839

Windows vor der Anmeldung fertig laden

12.05.2011 | 11:00 Uhr |

Wenn Sie Windows starten oder automatisch starten lassen, dann läuft der Startvorgang bis zum Anmeldebildschirm durch und unterbricht dann. Erst nachdem Sie Ihr Benutzerkennwort eingegeben und die Enter-Taste gedrückt haben, geht es weiter. Dann erst lädt Windows alle Einstellungen und Autostart-Programme.

Häufig dauert das Laden des Benutzerkontos samt Autostarts deutlich länger als der erste Teil des Windows-Starts. Diese Unterbrechung ist lästig, da Sie hier meist vor dem Bildschirm abwarten müssen. Praktisch wäre es, wenn Windows beim Start alles laden würde, bevor Sie Ihr Benutzerkennwort eingeben. Dann könnten Sie nach dem Anmelden sofort loslegen. Das erreichen Sie mit einem recht einfachen Trick: Zunächst stellen Sie Windows so ein, dass Ihr gewünschtes Benutzerkonto automatisch angemeldet wird. Als Nächstes sorgen Sie dafür, dass das System unmittelbar danach sofort wieder gesperrt wird. Durch die vorherige Anmeldung läuft der ganze restliche Startprozess im Hintergrund ab, durch das Sperren bleibt der PC dabei aber trotzdem geschützt. Und wenn Sie dann mit Ihrem Kaffee an den Computer zurückkommen und sich anmelden, ist er sofort startklar.

Dieses Programm brauchen Sie PC-WELT-WindowsSperren für Windows XP, Vista und 7 (jeweils 32 und 64 Bit)

Schritt 1: Drücken Sie die Windows-Taste und dann die Taste R. Ins „Ausführen“-Feld tippen Sie control userpasswords2 ein und drücken die Enter-Taste. Im sich daraufhin öffnenden Fenster markieren Sie in der Liste den Namen des Benutzers, dessen Einstellungen und Autostart-Programme automatisch geladen werden sollen. Dann entfernen Sie den Haken vor „Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben“ und klicken auf „OK“. Daraufhin müssen Sie zweimal das Kennwort für das gewählte Benutzerkonto eingeben und mit „OK“ bestätigen.

Schritt 2: Kopieren Sie zunächst das Programm PC-WELT-WindowsSperren in einen beliebigen Ordner, in dem es bleiben darf. Es macht nichts anderes, als Windows zu sperren.

Schritt 3: Drücken Sie die Windows-Taste und dann die Taste R. Im sich öffnenden Fenster geben Sie den Befehl gpedit.msc ein und drücken die Enter-Taste, um das Windows-Programm zum Bearbeiten der Gruppenrichtlinien zu starten. Bei den Home-Versionen  von Windows  fehlt  dieses Programm. Lesen Sie unten, wie Sie dann vorgehen müssen.

Wählen Sie In gpedit.msc links die Rubrik „Benutzerkonfiguration -> Windows-Einstellungen -> Skripts (Anmelden/Abmelden)“. Dann doppelklicken Sie rechts auf den Eintrag „Anmelden“. Im folgenden Fenster wählen Sie „Hinzufügen-> Durchsuchen“, dann die Programmdatei „PC-WELT-WindowsSperren.vbs“ aus dem zuvor gewählten Ordner aus und klicken danach auf „Öffnen -> OK -> OK“. Dann schließen Sie das Programm zum Bearbeiten der Gruppenrichtlinien und starten Ihren Computer neu. Es erscheint daraufhin wie gehabt Ihr Anmeldebildschirm. Allerdings lädt Windows währenddessen im Hintergrund Ihre Einstellungen und die Programme. Wenn Sie sich dann später anmelden, können Sie sofort arbeiten.  

Bei Home-Versionen von Windows können Sie den Trick auch anwenden. Allerdings besitzen Sie hier keine Möglichkeit, Anmeldescripts festzulegen. Stattdessen müssen Sie das Programm PC-WELT-WindowsSperren unter „\Alle Programme\Autostart“ ablegen, um es automatisch starten zu lassen. Der entscheidende Nachteil dabei: Das Programm wird nicht unmittelbar nach der Anmeldung aufgerufen, sondern irgendwann während der Ausführung aller anderen Autostart-Programme. Bis dahin können Minuten vergehen. Das bedeutet aber, dass Windows während dieser Zeit für jedermann zugänglich ist, der gerade in der Nähe ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
841839