702904

Versteckten Desktop-Ordner anlegen

06.05.2009 | 11:00 Uhr |

Einen versteckten Ordner anzulegen ist an sich nicht schwer: Einfach mit der rechten Maustaste auf das Ordner-Icon klicken, „Eigenschaften“ wählen, und auf der Registerkarte „Allgemein“ das Attribut „Versteckt“ setzen. Das Problem: Unter „Extras, Ordneroptionen, Ansicht“ kann jeder Benutzer die Option „Alle Dateien und Ordner anzeigen“ wählen.

Anforderung:

Anfänger

Zeitaufwand:

Mittel

Lösung:

Um etwa auf dem Desktop einen Ordner anzulegen, den so schnell keiner sieht, gehen Sie folgendermaßen vor.

Schritt 1: Zunächst legen Sie einen ganz normalen Ordner an, indem Sie auf eine freie Desktop-Stelle klicken und „Neu, Ordner“ wählen. Der neue Ordner trägt den Namen „Neuer Ordner“ und hat das Standard-Icon.

Schritt 2: Nun ändern Sie das Icon des Ordners in ein transparentes. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den neuen Ordner und wählen „Eigenschaften“. Öffnen Sie die Registerkarte „Anpassen“, und klicken Sie dort auf „Anderes Symbol…“. Daraufhin öffnet sich der Icon-Browser in der Datei Shell32.dll. In der 13. Spalte wählen Sie eines der drei scheinbar fehlenden Icons per Doppelklick aus. Klicken Sie dann in den „Eigenschaften von „Neuer Ordner“ auf „OK“. Das Desktop-Icon sollte nun verschwunden sein, lediglich die Beschriftung besteht noch. Sollte statt des Icons ein schwarzes Viereck erscheinen, aktualisieren Sie mit "F5" den Desktop oder probieren es mit einem anderen transparenten Icon.

Schritt 3: Nun müssen Sie die Beschriftung des Icons verschwinden lassen. Markieren Sie dazu den neuen Ordner, und drücken Sie "F2", um ihn umzubenennen. Während der aktuelle Ordnername markiert ist, halten Sie die "Alt"-Taste gedrückt und tippen 255 ein. Das Zeichen ist unsichtbar, ähnlich wie ein Leerzeichen, und wird im Gegensatz zu diesem von Windows als Ordnername akzeptiert.

Schritt 4: Wenn Sie kein einfarbiges Hintergrundbild haben, möchten Sie, dass der Hintergrund der Beschriftung durchsichtig ist. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf den Arbeitsplatz, und wählen Sie „Eigenschaften“. Unter XP öffnen Sie nun die Registerkarte „Erweitert“ und klicken in der Rubrik „Systemleistung“ auf „Einstellungen“. Aktivieren Sie hier die Option „Durchsichtigen Hintergrund für Symbolunterschriften auf dem Desktop“. Unter Vista finden Sie die Option unter „Erweiterte Systemeinstellungen, Leistung, Einstellungen“.

Schritt 5: So lange der Ordner markiert ist, sehen Sie ein kleines Rechteck, das die markierte leere Beschriftung einrahmt. Ziehen Sie den versteckten Ordner nun in eine der vier Bildschirmecken Ihres Desktops, damit Sie leicht Zugriff darauf haben. Sie können mit dem versteckten Ordner jetzt wie mit jedem anderen arbeiten und Dateien oder andere Ordner hineinkopieren, löschen... Falls Sie einmal die genaue Position des Desktop-Icons vergessen haben, markieren Sie mit "Strg-A" alle Desktop-Symbole. Dann sehen Sie auch wieder das kleine Rechteck.

Schritt 6: Unter XP können Sie den Ordner einfach wieder löschen, unter Vista nicht. Um dort den Ordner loszuwerden, öffnen Sie eine Kommandozeile (cmd.exe) und wechseln mit

auf den Desktop. Dort geben Sie

ein, um den Ordner in „test“ umzubenennen. Statt einem normalen Leerzeichen zwischen den Anführungszeichen geben Sie jedoch "Alt-255" ein. Danach lässt sich der Ordner ganz normal löschen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
702904