576850

Schriftenproblem lösen

01.09.2009 | 11:00 Uhr |

Wenn Sie eine PDF-Datei weitergeben, beispielsweise an eine Druckerei, sieht der Empfänger mitunter ganz andere Schriftarten als die, die Sie ausgewählt haben.

Anforderung:

Anfänger

Zeitaufwand:

Gering

Lösung:

Um beispielsweise ein Quark- oder Indesign- Projekt weiterzugeben, bietet sich das PDF-Format an. Dieses ist unabhängig von teurer DTP-Software auf jedem PC oder Mac les- und druckbar. Es kommt allerdings vor, dass das Ergebnis beim Empfänger nicht dem Original entspricht. Das liegt daran, dass der PDF-Reader beim Empfänger nicht alle Truetype- Schriften vorfindet. Oft hilft die Export-Option, die Schriften einzubetten. Bei Schriften, die das aus lizenzrechtlichen Gründen verweigern, hilft nur, die Font-Dateien weiterzugeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
576850