1145574

Offene Fenster mit Geheim-Tool verstecken

09.11.2011 | 11:01 Uhr |

Fremde Blicke müssen nicht immer alles sehen. Minimieren hilft aufgrund der verräterischen Taskleiste aber oft nichts. Mit Winrap verstecken Ihre Fenster jedoch zuverlässig.

Mit Hilfe des Programms Winrap schieben Sie fremder Neugier einen Riegel vor: Es versteckt Fenster und Symbole nicht nur, sondern schützt sie auf Wunsch auch per Kennwort.

Winrap starten:
Um das Programm auf der Festplatte zu speichern, kopieren Sie einfach die Programmdatei „WinRAP v1.25.exe“ in einen beliebigen Festplattenordner. Bei jedem Start müssen Sie als erstes die Sicherheitsabfrage mit „Ja“ bestätigen.

Klicken Sie das unsichtbare Symbol von Winrap im Infobereich der Windows-Leiste doppelt an, um das durch ein Kennwort gesicherte Programmfenster zu öffnen.
Vergrößern Klicken Sie das unsichtbare Symbol von Winrap im Infobereich der Windows-Leiste doppelt an, um das durch ein Kennwort gesicherte Programmfenster zu öffnen.

Anwendungen verbergen:
Aktive Programme, die auf dem Bildschirm nicht mehr in Erscheinen treten sollen, markieren Sie im Winrap-Fenster mit einem Mausklick in der oberen Liste. Dann klicken Sie auf „Hide“. Der Programmname taucht danach in der unteren Liste auf, und das Fenster verschwindet vom Bildschirm. Die Aktivitäten der Programme werden dadurch nicht unterbrochen. So kann das private E-Mail- oder Chat-Fenster im Verborgenen weiter Nachrichten empfangen. Oder Sie verschieben so Datenübertragungen in den Hintergrund. Um die Programme wieder sichtbar zu machen, markieren Sie sie in der unteren Liste und klicken auf „Unhide“.

Anonymität im Web - So bleiben Sie unsichtbar

Ersetzen Sie das Standardpasswort „1234“ durch ein eigenes Kennwort. Merken Sie es sich gut, bevor Sie auf „Change Passwort“ klicken, da es keine Sicherheitsabfrage gibt.
Vergrößern Ersetzen Sie das Standardpasswort „1234“ durch ein eigenes Kennwort. Merken Sie es sich gut, bevor Sie auf „Change Passwort“ klicken, da es keine Sicherheitsabfrage gibt.

Winrap verstecken:
Auch Winrap selbst können Sie im gesperrten Modus („Lock-Mode“) effektiv verstecken: Klicken Sie auf „Lock ➞ Tray Mode“. Im „Tray-Mode“ wird das Programmfenster auf ein Symbol im Info-Bereich der Windows-Leiste minimiert. Das Programmsymbol ist transparent, kann aber angeklickt werden. Nach einem Doppelklick darauf öffnet sich ein Fenster, in das Sie das Passwort für den Zugriff eingeben. Die Standardeinstellung lautet 1234.

Da Winrap beim getarnten Einsatz immer kennwortgeschützt ist, kann ohne Kenntnis des Passworts niemand die Sicht auf die verborgenen Programme freischalten. Das Kennwort ändern Sie im Programmfenster nach Klicks auf „File ➞ Configurations“ im Feld „New Password“. Mit Klicks auf „Change“ und „Save And Exit“ bestätigen Sie das geänderte Passwort. Da das Kennwort nicht durch eine zweite Eingabe bestätigt werden muss, sind Tippfehler ärgerlich. Denn ohne den richtigen Code kommen Sie nicht an die verborgenen Programme heran und können Winrap auch nicht beenden, sobald der Lock-Mode aktiv ist. Dann hilft nur noch ein PC-Neustart.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1145574