734288

Neuen Font in die Eingabeaufforderung einbinden

19.10.2007 | 11:47 Uhr |

Wer viel mit der Eingabeaufforderung arbeitet, legt nicht allzu viel Wert auf die Optik – sollte man denken. Das Gegenteil ist der Fall: Kommandozeilen-Freaks tunen fleißig das Aussehen und die Farbgestaltung des Prompts. Über das System- Menü links oben im Fenster und den Menüpunkt „Eigenschaften“ lassen sich Farbschema und Schriftart einstellen. Standardmäßig bietet Ihnen die Eingabeaufforderung jedoch nur „Lucida Console“ und „Rasterschriftart“ an. Doch damit müssen Sie sich nicht zufrieden geben: Erweitern Sie die Auswahl nach Ihrem Geschmack. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Wer viel mit der Eingabeaufforderung arbeitet, legt nicht allzu viel Wert auf die Optik – sollte man denken. Das Gegenteil ist der Fall: Kommandozeilen-Freaks tunen fleißig das Aussehen und die Farbgestaltung des Prompts. Über das System- Menü links oben im Fenster und den Menüpunkt „Eigenschaften“ lassen sich Farbschema und Schriftart einstellen. Standardmäßig bietet Ihnen die Eingabeaufforderung jedoch nur „Lucida Console“ und „Rasterschriftart“ an. Doch damit müssen Sie sich nicht zufrieden geben: Erweitern Sie die Auswahl nach Ihrem Geschmack.

Lösung:

Die minimale Schriftauswahl hat einen besonderen Grund: Microsoft stellt erhöhte Anforderungen an Schriftarten für die Eingabeaufforderung. Diese Anforderungen sind zwar nicht unerreichbar, den meisten Anbietern jedoch nicht wichtig genug. Sie können jedoch über die Registry erzwingen, bestimmte Schriftarten dazu zu nehmen. Geeignet sind nur nicht-proportionale Schriften, also solche, bei denen alle Zeichen gleich breit sind.

Registry-Eingriff: Öffnen Sie den Registry- Editor, und gehen Sie zum Schlüssel

„Hkey_Local_Machine\Software\Micro soft\Windows NT\CurrentVersion\Console\TrueTypeFont“.

Die einzige in der Voreinstellung verfügbare Truetype-Schriftart, nämlich Lucida Console, ist bereits unter „0“ eingetragen. Um weitere Schriften zu ergänzen, gehen Sie so vor: Legen Sie die Zeichenketten-Einträge „00“, „000“, „0000“ und so weiter an, also bei jedem weiteren Eintrag eine Null mehr, und geben Sie als Inhalt jeweils den Namen der entsprechenden Schriftart an. Anschließend starten sie den Rechner neu. Jetzt können Sie die neue Schrift im Dialog „Eigenschaften“ der Eingabeaufforderung auswählen. Als Beispiel haben wir hier „DejaVu Sans Mono“ aus der Open-Source-Familie :Dejavu gewählt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
734288