Windows XP, Vista, 7

Windows-Tipp: Ordner-Rechte erzwingen

Dienstag, 23.11.2010 | 11:01 von Christian Löbering
PC-WELTFixMyRights ermöglicht den vollen Zugriff auf Dateien und Ordner.
Vergrößern PC-WELTFixMyRights ermöglicht den vollen Zugriff auf Dateien und Ordner.
Beim Löschen von Dateien oder Ordnern macht Windows oft sogar Administratoren einen Strich durch die Rechnung. Wir zeigen, wie Sie sich Ihre Rechte zurückholen können.
Administratorrechte hin oder her – beim Bearbeiten, Verschieben oder Löschen von Dateien hat Windows immer das letzte Wort. Besonders beim Versuch auf Systemdateien zuzugreifen, merkt man diese Tatsache nur allzu deutlich. Aber auch bei ganz normalen Ordnern, wie bei installierten Programmen oder Benutzerdateien kann es vorkommen, dass ein übervorsichtiges Windows die Zugriffsrechte einschränkt und das Bearbeiten durch den Benutzer unmöglich macht.

Die Lösung: Mit unserem Mini-Skript PC-WeltFixMyRights richten Sie einen zusätzlichen Eintrag im Kontextmenü ein, mit dem Sie sich alle verfügbaren Rechte über einen Ordner oder eine Datei zuschreiben können.
 
So geht’s:
 
1. Laden Sie sich das Tool PC-WeltFixMyRights herunter und führen Sie dieses mit Administratorrechten aus (Rechtsklick -> Als Administrator ausführen).
 
2. Drücken Sie anschließend [Shift] und klicken mit der rechten Maustaste auf die Datei oder den Ordner, den Sie nicht löschen können. Wählen Sie „Besitz übernehmen“, um sich die Zugriffsrechte zuzuweisen.
 
3. Da Sie nun vollen Zugriff auf die gewünschte Datei oder den Ordner haben sollten, können Sie diese nun nach Belieben Bearbeiten, Verschieben oder Löschen.
 
Mehr zur Technik: Das Tool legt in der Registry unter „Hkey_Classes_Root\*“ und „Hkey_Classes_Root\Directory“ die Funktion „Besitz übernehmen“ für das Rechtsklick- Menü von Dateien und Ordnern an.

Dienstag, 23.11.2010 | 11:01 von Christian Löbering
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
752508