Windows Tipps & Tricks

Videos auf USB-Stick zur Wiedergabe am TV kopieren

Mittwoch, 14.11.2012 | 11:24 von Heinrich Puju
Kopieren Sie Videos auf den USB-Stick und spielen diese am TV ab.
Vergrößern Kopieren Sie Videos auf den USB-Stick und spielen diese am TV ab.
© istockphoto.com/yykkaa
Rasch eine Folge von der Serien-DVD auf einen USB-Stick ziehen und in den Urlaub mitnehmen. So kann die gekaufte DVD nicht verlorengehen oder beschädigt werden.
Viele Fernseher, DVD-Player, Set-Top-Boxen und andere Zuspielgeräte haben ja heute USB-Schnittstellen. Also einstöpseln und anschauen. So einfach ist es aber leider oft nicht.

Dateisystem überprüfen und ändern: Viele ältere Geräte der Unterhaltungselektronik können mit ihrer Schnittstelle keine USB-Sticks lesen, die nicht im FAT32-Format (File Allocation Table) formatiert sind. Neue Zuspieler oder Fernseher können allerdings oft NTFS-formatierte Speichermedien auslesen. Um zu kontrollieren, mit welchem Dateisystem der Speicherstick formatiert ist, klicken Sie im Windows-Explorer sein Laufwerkssymbol mit der rechten Maustaste an und im Menü auf „Eigenschaften“. In der Registerkarte „Allgemein“ steht neben „Dateisystem“, wie der Speicherstick formatiert ist.


Wenn Sie nicht wissen, welches Dateisystem vom Zuspieler am TV-Gerät unterstützt wird, wählen Sie prophylaktisch einen FAT32-Speicherstift oder ändern Sie das Dateisystem des Speicherstifts entsprechend. Aber Vorsicht: Diese Aktion löscht alle Daten, die auf dem USB-Stift gespeichert sind. Klicken Sie im Explorer den Wechseldatenträger mit der rechten Maustaste an und dann auf „Formatieren“. Im Listenfeld „Dateisystem“ markieren Sie „FAT32“, klicken auf „Starten“ und bestätigen mit „OK“, dass alle Daten auf dem Datenträger gelöscht werden.

Mitunter genügt es, die Erweiterung von VOB-Dateien in die
Endung MPG umzubenennen, um sie mit einem USB-Stick auf einem
TV-Gerät wiedergeben zu können.
Vergrößern Mitunter genügt es, die Erweiterung von VOB-Dateien in die Endung MPG umzubenennen, um sie mit einem USB-Stick auf einem TV-Gerät wiedergeben zu können.

Videodateiformat anpassen: Neuere Zuspielgeräte können oft Dateien wiedergeben, die direkt von DVDs auf den Speicherstick kopiert wurden. Welche Formate unterstützt werden, hängt vom Signalprozessor sowie von der Firmware des Geräts ab. Klarheit bringt ein Blick in die Bedienungsanleitung oder einfach Ausprobieren. Doch auch wenn die Wiedergabe nicht klappt, muss nicht gleich ein neues Gerät her. Oft hilft ein Umbenennungstrick, um ältere Zuspielgeräte wie etwa DVD-Player mit USB-Buchse dazu zu bringen, Videos vom USB-Stick wiederzugeben. Einen Versuch ist es allemal wert.


Videodateien von DVDs sind im MPEG-2-Format codiert, das so ziemlich alle Abspielgeräte verarbeiten können. Wenn sich der TV-Zuspieler dennoch weigert, die kopierten Videodateien wiederzugeben, liegt dies mitunter einfach an der Dateierweiterung VOB. Dann hilft es, dass MPEG-2-Videodateien statt VOB auch die Endung MPG tragen können. Das Resultat: Manches Gerät lässt sich zum Abspielen bewegen, wenn die Videodateien umbenannt werden. Hierfür verbinden Sie den USB-Stick mit den Videodateien erneut mit dem PC. Öffnen Sie das USB-Laufwerk im Windows-Explorer. Sofern die Dateierweiterungen nicht angezeigt werden, drücken Sie die Taste Alt und klicken im Menü auf „Extras ➞ Ordneroptionen ➞ Ansicht“. Entfernen Sie das Häkchen vor „Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden“ und bestätigen Sie mit „OK“.

Klicken Sie nun die Videodatei VTS_01_1.VOB mit der rechten Maustaste an und im Menü auf „Umbenennen“. Per Druck auf die Taste „Ende“ setzen Sie die Einfügemarke hinter die Dateiendung VOB und löschen sie, indem Sie dreimal die Rückschritt-Taste betätigen. Anschließend tippen Sie MPG als Dateiendung ein und bestätigen die Sicherheitsabfrage mit „OK“. Wiederholen Sie diesen Vorgang für alle Dateien mit der Endung VOB. Anschließend verbinden Sie den Speicherstick mit der USB-Buchse des TV-Abspielgerätes und überprüfen, ob sich das Video nun abspielen lässt.

Mittwoch, 14.11.2012 | 11:24 von Heinrich Puju
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (8)
  • chipchap 18:45 | 04.07.2012

    Zitat: kjfa
    aber statt dem Artikel ist plötzlich meine Überschrift das Thema?!?
    Weil die Schreierei hier gegen die Regeln verstößt:
    Erscheinungsbild von Beiträgen Vermeiden Sie soweit möglich den Gebrauch von Großschreibung, Fettschrift und unnötigen Zeilenabständen.

    Antwort schreiben
  • kjfa 18:29 | 04.07.2012

    Würd´ ich ja auch - aber statt dem Artikel ist plötzlich meine Überschrift das Thema?!?

    Antwort schreiben
  • kalweit 18:16 | 04.07.2012

    ...du hast den Thread angestoßen, jetzt musst du auch da durch... :teach:

    Antwort schreiben
  • kjfa 18:12 | 04.07.2012

    Ich wollte eigentlich über obigen Artikel diskutieren - nicht über meine Überschrift... Da dies hier anscheinend sowieso nicht möglich ist, betrachte ich dieses Thema als geschlossen...

    Antwort schreiben
  • chipchap 16:36 | 04.07.2012

    Zitat: kjfa
    ... Was hier steht, ist doch Schnee von Gestern.
    Deine erste Überschrift auch ... .

    Antwort schreiben
1501733