1064399

Desktop-Symbole ein- und ausblenden

01.08.2011 | 10:31 Uhr |

Wer fremde Blicke auf seine Desktop-Symbole vermeiden will, kann diese mit einem einfachen Trick vorrübergehend unsichtbar machen. Wir zeigen, wie's geht.

Allerdings platzieren viele Programme auf der Windows-Oberfläche, kurz „Desktop“ genannt, ein Startsymbol, mit dem sie sich rasch aufrufen lassen. Das ist praktisch, manchmal aber unerwünscht.

Um die Desktop-Symbole auszublenden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich der Windows-Oberfläche. Im dann erscheinenden Menü können Sie unter „Ansicht“ nun die Anzeige der Desktop-Symbole ausschalten, indem Sie mit einem Mausklick das Häkchen vor dem Eintrag entfernen.
Vergrößern Um die Desktop-Symbole auszublenden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich der Windows-Oberfläche. Im dann erscheinenden Menü können Sie unter „Ansicht“ nun die Anzeige der Desktop-Symbole ausschalten, indem Sie mit einem Mausklick das Häkchen vor dem Eintrag entfernen.

Desktop leeren:
Damit einschließlich des Papierkorbs kein Symbol mehr zu sehen ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich der Arbeitsoberfläche und führen im dann erscheinenden Menü den Mauszeiger auf „Ansicht“, bei Windows XP auf „Symbole anordnen nach“. Sobald er hier einen Moment steht, öffnet sich ein Untermenü, in dem der Eintrag „Desktopsymbole anzeigen“ mit einem Häkchen markiert ist. Schalten Sie diese Einstellung mit einem Mausklick darauf aus. Schon sind die Desktop-Symbole unsichtbar.

22 Tuning-Tools für ein schnelleres Windows

Anzeige wieder herstellen:
Um die Symbole wieder anzuzeigen, führen Sie die oben beschriebenen Schritte noch einmal aus und setzen mit dem Mausklick auf „Desktopsymbole anzeigen“ ein Häkchen vor den Eintrag. Die Desktop-Symbole erscheinen nun wieder an den gewohnten Positionen. So können Sie die Symbole schnell verbergen, ohne sie dauerhaft zu löschen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1064399