Windows XP, Vista, 7

Mit Windows Defender nach Spyware suchen

Montag den 28.01.2013 um 15:34 Uhr

von Heinrich Puju

Bildergalerie öffnen Windows Defender, Spyware, Sicherheit
© istockphoto.com/JoKMedia
Spyware versucht, Kennwörter, Registrierungen, Benutzernamen und andere Eingaben auszuspionieren. Um dies zu verhindern, sollten Sie Ihren PC regelmäßig auf Spionageprogramme untersuchen. Windows liefert mit Defender ein Werkzeug dafür.
Starten: Um Defender bei Windows 7 und Windows Vista zu starten, öffnen Sie das Startmenü, tippen ins Suchfeld Defender ein und klicken im Startmenü oben auf „Windows Defender“.

Download Windows Defender Offline (WDO): Microsoft hat seinen boot-fähigen Kammerjäger aus dem Beta-Stadium entlassen. WDO steht ab sofort kostenlos zum Download bereit und kann auf CD/DVD oder einen USB-Stick geschrieben werden.

Aktualisieren Sie zunächst die Definitionen von Windows
Defender, bevor Sie im Menü „Überprüfung“ die „Vollständige
Überprüfung“ starten.
Vergrößern Aktualisieren Sie zunächst die Definitionen von Windows Defender, bevor Sie im Menü „Überprüfung“ die „Vollständige Überprüfung“ starten.

Unter XP kann der Windows Defender auch nachträglich installiert werden: Während der Installation erteilen Sie Microsoft mit einem Klick auf „Bestätigen“ das Recht zu überprüfen, ob es sich bei Ihrem Windows um eine Original-Software handelt, stimmen dann dem Lizenzvertrag zu und installieren anschließend Defender mit den empfohlenen Einstellungen. Starten können Sie das Tool in Zukunft über das Startmenü mit „Alle Programme ➞ Windows Defender“.

Prüfen: Damit die Definitionen für Spionage-Software auf dem neuesten Stand sind, klicken Sie neben dem Hilfe-Symbol „?“ auf den Öffnungspfeil sowie auf „Nach Updates suchen ➞ Fortsetzen“. Für eine grundlegende Überprüfung des PCs klicken Sie anschließend auf den Pfeil neben dem Menübefehl „Überprüfung“ und danach auf „Vollständige Überprüfung“.

Montag den 28.01.2013 um 15:34 Uhr

von Heinrich Puju

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1570108