Windows XP, Vista, 7

Kennwort-Datenbank für alle Geräte

Mittwoch, 06.07.2011 | 12:40 von Christian Löbering
Wenn Sie wichtige Kennwörter auf Ihren Computern speichern möchten, sollten Sie dies aus Sicherheitsgründen mit einem Programm wie Keepass machen.
Es legt eine mit dem AES-256-Verfahren („Advanced Encryption Standard“) verschlüsselte Kennwort-Datenbank an, zu deren Inhalt Sie nur nach Eingabe Ihres Kennwortes gelangen. Die Pflege und Synchronisation dieser Datenbank auf Ihren verschiedenen PCs und Mobilgeräten können Sie sich wesentlich erleichtern, wenn Sie diese Datenbank in Ihren Dropbox-Ordner legen. Durch diesen Synchronisationsdienst haben Sie dann von allen Geräten, auf denen Sie Dropbox und Keepass installiert haben, Zugang zu Ihren Kennwörtern.

Programm installieren: Wenn Sie Dropbox noch nicht nutzen, richten Sie diesen Dienst ein, wie im Tipp "Von jedem mobilen Gerät aus drucken" beschrieben . Danach installieren Sie Keepass . Lassen Sie das letzte Fenster des Installationsprogramms („Beenden des KeePass Password Safe Setup-Assistenten“) zunächst stehen. Entpacken Sie dann die Keepass Sprachdatei von der Heft-DVD/CD in den Installationsordner des Keepass-Programms, meistens „C:\Programme\KeePass Password Safe 2“. Danach klicken Sie im Installationsprogramm von Keepass auf „Fertigstellen“. Anschließend startet Keepass. Im Hauptfenster klicken Sie auf „Views ­Change Language“, dann auf den Eintrag „German“ und bestätigen mit einem Klick auf „Ja“, dass das Programm neu gestartet wird.

Klicken Sie dann auf „Datei ­Neu“,öffnen Sie Ihren Dropbox-Ordner, und klicken Sie auf „Speichern“, um die Kennwort-Datenbank in diesem Ordner anzulegen. Im sich dann öffnenden Fenster geben Sie ein beliebiges „Master-Passwort“ ein, mit dem verschlüsselt wird, und bestätigen es darunter noch einmal. Je mehr sich der Balken unter dem Kennwortfeld füllt, desto sicherer ist das von Ihnen gewählte Passwort. Dann klicken Sie auf „OK -> OK“. Daraufhin erstellt Keepass Ihre neue Kennwort-Datenbank.

Wenn Sie auf einem Computer mit Keepass Ihre
Kennwort-Datenbank verändert haben, meldet Dropbox die neue Version
auf allen angeschlossenen Computern. Wenn Sie die Datenbank dann
auf einem anderen Computer öffnen, sehen Sie sofort den neuen
Stand.
Vergrößern Wenn Sie auf einem Computer mit Keepass Ihre Kennwort-Datenbank verändert haben, meldet Dropbox die neue Version auf allen angeschlossenen Computern. Wenn Sie die Datenbank dann auf einem anderen Computer öffnen, sehen Sie sofort den neuen Stand.

Datenbank füllen: Nun können Sie eine der vordefinierten Kennwortgruppen aussuchen, dann mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle in der rechten Fensterhälfte klicken und „Eintrag hinzufügen“ wählen. Geben Sie neben „Titel“ eine Bezeichnung für die zu speichernden Zugangsdaten ein. Neben „Benutzername“ tragen Sie den Anmeldenamen und neben „Passwort“ das entsprechende Kennwort ein. Ein Feld weiter unten tippen Sie das Kennwort zur Bestätigung noch einmal ein.

Sie können auch Keepass ein sicheres Kennwort erzeugen lassen. Dazu klicken Sie auf das Schlüsselsymbol und wählen dann etwa „Über Profil generieren ­ 128-Bit Hex Key“. Um sich das Kennwort anzusehen, klicken Sie auf „...“. Sie können in der linken Fensterhälfte auch neue Kennwortgruppen anlegen. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die Hauptrubrik. Dann wählen Sie „Neue Gruppe“, geben der Gruppe einen Namen und drücken die Enter-Taste.

Wenn Sie all Ihre Zugangsdaten eingetragen haben, klicken Sie auf das Diskettensymbol, um die Datenbank zu speichern.
Datenbank synchronisieren: Wenn Sie Keepass nun auf anderen Computern installieren, auf denen auch Dropbox läuft, legen Sie dort keine neue Kennwort-Datenbank an, sondern klicken auf „Datei ­Öffnen ­Datei öffnen“,navigieren zu Ihrem Dropbox-Ordner,wählen die zuvor angelegte Datenbankdatei und klicken auf „Öffnen“. Dann tippen Sie Ihr zuvor vergebenes Master-Kennwort ein, um die Datenbank zu öffnen. Sie können nun auch auf diesem Computer Ihre Kennwörter sehen, bearbeiten und die Datenbank abspeichern.Durch die Synchronisationsfunktion von Dropbox landet die neueste Version Ihrer Datenbank automatisch auf Ihren anderen Dropbox-Geräten. Beim nächsten Programmstart von Keepass sehen Sie auch dort die neuen und veränderten Einträge.
Keepass gibt’s auch für iPhone, Blackberry- und Android-Geräte .

Mittwoch, 06.07.2011 | 12:40 von Christian Löbering
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1056205