1058760

Schreibschutz: Wichtige Dateien absichern

12.08.2011 | 10:23 Uhr |

Egal ob Office-Dokumente, PDFs oder Bilder - jeder besitzt Datei-Heiligtümer, die nicht verändert werden sollten. Ein simpler Schreibschutz kann das Problem bereits lösen.

Auf beinahe jedem Computer finden sich wichtige persönliche Dateien, die nicht verändert werden sollen. Solche wertvollen Daten können Sie recht einfach dagegen schützen, dass sie nach dem Öffnen versehentlich in geänderter Form gespeichert werden. Angefangen bei Briefen und Dokumenten über Berechnungen bis hin zu Fotos, die unwiederbringlich sind. Wenn Sie die Dateien mit einem Schreibschutz versehen, werden Sie beim Speicherversuch darauf aufmerksam gemacht, dass die Datei nicht geändert werden soll.

10 Tools zum Sichern Ihrer Daten

Schreibschutz aktivieren:
Und so geht's: Wechseln Sie im Windows-Explorer in den Ordner, in dem die Datei gespeichert ist, die Sie schützen wollen. Klicken Sie sie mit der rechten Maustaste an, und wählen Sie im daraufhin erscheinenden Menü den Punkt „Eigenschaften“. Im zugehörigen Fenster schalten Sie auf der Registerkarte „Allgemein“ mit einem Mausklick das Attribut „Schreibgeschützt“ ein und bestätigen die Einstellung mit einem Klick auf „OK“.

Danach ist die Datei schreibgeschützt. Das bedeutet, dass Sie sie zwar noch in passenden Anwendungen öffnen, nicht aber ändern und dann unter gleichem Dateinamen speichern können. Sollten Sie Modifikationen am Inhalt vornehmen, beispielsweise das Datum eines Schriftstücks aktualisieren oder ein Foto beschneiden, so müssen Sie Datei unter einem neuen Namen sichern. So ist dafür gesorgt, dass die Originaldatei nicht verfälscht wird. Aber Achtung: Die Datei ist zwar gegen Änderungen, nicht aber gegen das Löschen im Windows-Explorer geschützt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1058760