25.09.2012, 13:37

Heinrich Puju

Windows XP, Vista, 7

Systemordner wie ein Profi navigieren

Systemordner lassen sich mit so genannten Shell-Befehlen gezielt öffnen. ©istockphoto.com/JuSun

Obwohl die Ordnerstruktur von Windows immer gleich ist, fällt das Navigieren durch die vielen Unterordner oft schwer. Wir zeigen, wie sie diese schnell und unkompliziert öffnen.
Sowohl für die eigenen Dateien als auch die Windows-Systemdateien gibt es feste Ordnerpfade, die teilweise in die Tiefen der Festplatte führen. An die tief verschachtelten Ordner zu gelangen, ist allerdings nicht immer leicht. Oft muss man sich dabei durch jede Menge Ordner und Unterordner hangeln. Wer schneller an die wichtigsten Windows-Ordner gelangen möchte, sollte den folgenden Abkürzungsweg kennen.
Rasch zu den Cookies: Um beispielsweise über den Windows Explorer an den Speicherort für die Internet-Cookies zu gelangen, muss man sich bei Windows 7 mit Doppelklicks auf „C: ➞ Benutzer ➞ <Benutzername> ➞ AppData ➞ Roaming ➞  Microsoft ➞ Windows ➞ Cookies“ durchklicken. Erschwerend kommt hinzu, dass einige Ordner gar nicht angezeigt werden, wenn sie nicht zuvor mit der Darstellung der versteckten Dateien und Ordner eingeschaltet wurden. Das geht mit „Organisieren ➞ Ordner- und Suchoptionen ➞ Ansicht ➞ Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen ➞ OK“.

Dabei geht es viel flotter, in einen Systemordner von Windows zu springen: Drücken Sie zugleich die Windows-Taste und die Taste R. Es erscheint das Dialogfenster „Ausführen“. Bei Windows Vista und Windows 7 reicht es sogar, das Startmenü zu öffnen. In das Dialogfenster „Ausführen“ beziehungsweise ins Suchfeld des Startmenüs geben Sie shell:cookies ein und drücken die Enter-Taste. Das war es auch schon. Windows startet daraufhin den Windows-Explorer und öffnet – ohne viel Klickarbeit – direkt den Cookie-Ordner.
Weitere Shell-Abkürzungen: Windows kennt eine ganze Menge solcher Abkürzungen. Das Prinzip ist immer gleich: Sie müssen in das Dialogfenster „Ausführen“ beziehungsweise in das Suchfeld des Startmenüs nur den Befehl shell: gefolgt von der englischen Bezeichnung des Systemordners eingeben. Mit shell:personal gelangen Sie zum Beispiel in den Ordner „Eigene Dokumente“. Weitere Abkürzungen zeigt die nebenstehende Tabelle.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

1385119
Content Management by InterRed