697930

Jetzt alle Pro-Funktionen für XP Home

23.10.2008 | 11:00 Uhr |

Wie bereits früher berichtet, schaltet der PC-WELT-Identitätswandler pcwXPProme.exe praktisch alle fehlenden Funktionen der XP Home-Variante frei – NTFS-Rechte, EFS-Verschlüsselung, Gruppenrichtlinien, um nur die wichtigsten zu nennen. Service Pack 3 für Windows XP ergänzt pcwXPProme nun noch um die letzte fehlende DLL.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Lösung:

Der größte Teil der scheinbar fehlenden Funktionen von XP Pro sind in XP Home vorhanden, jedoch deaktiviert. Um sie zu aktivieren, müssen Sie die Identität Ihres Windows-Systems verändern. Legal ist das nur, wenn Sie über eine XP-Pro-Lizenz verfügen. Die Identität Ihres Systems wird in der Registry im Schlüssel „Hkey_Local_Machine\ System\CurrentControlSet\Control\ ProductOptions“ gespeichert. Steht dort in der mehrteiligen Zeichenfolge „ProductSuite“ der Wert „Personal“, handelt es sich um eine Home-Version. Steht nichts darin, verwenden Sie XP Professional. Der Versuch, den Wert manuell zu verändern, scheitert, da Windows diesen Eintrag überwacht.

Abhilfe: pcwXPProme.exe setzt den Wert trotzdem. Kopieren Sie das Tool zunächst in ein beliebiges Verzeichnis, und rufen Sie es per Doppelklick auf. Wenn Sie im ersten Dialog mit „Ja“ bestätigen, so wird der Wert des Eintrags gelöscht. Sie werden danach aufgefordert, das System neu zu starten. Die erzeugte Datei ProductOptions.org sollten Sie im Tool-Verzeichnis liegen lassen, sonst können Sie den Zustand nicht zurücksetzen. Danach stehen Ihnen die Pro-Funktionen zur Verfügung. Der Clou dabei: Nicht einmal WGA (Windows Genuine Advantage) beklagt sich über die Identitätskrise und akzeptiert Ihre Home- Seriennummer beim Download und Update auf der Microsoft-Site ( http://windowsupdate.com beziehungsweise http://microsoft.com/downloads ). Lediglich vor der Installation eines Service Packs sollten Sie den schizophrenen Zustand zurücksetzen. Dazu reichen ein weiterer Doppelklick auf unser Tool und ein Neustart. Nach der Installation des Service Packs können Sie wieder umschalten.

Gruppenrichtlinien-Editor: Lediglich der Editor für Gruppenrichtlinien fehlt nach dieser Aktion noch. Um auch ihn einzubinden, brauchen Sie das PC-Welt-Script zum Installieren des Editors für Gruppenrichtlinien pcwGPInst1.1.cmd sowie die Installationsdatei des Service Packs 3 von Windows XP. Letzteres können Sie beispielsweise über http://pcwelt.de/sp3 herunterladen (337 MB). Kopieren Sie die beiden Dateien dann in ein leeres Verzeichnis auf einer Partition mit mindestens 500 MB freiem Platz und rufen Sie die Batchdatei pcwGPInst1.1.cmd auf. Unser Tool entpackt zunächst das SP3 und sammelt dann 14 Dateien ein, die für Gpedit.msc nötig sind. Nach erfolgreich abgeschlossener Installation erreichen Sie den Editor zum Beispiel über „Start, Ausführen, Gpedit.msc“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
697930