575500

Bequem von XP auf Windows 7 wechseln

30.12.2010 | 11:35 Uhr |

Wer ohne Datenverlust von XP auf Windows 7 upgraden will, muss den Weg über das umständliche User State Migration Tool (USMT) gehen. Dieses ist jedoch ein komplexes Kommandozeilentool und sehr benutzerunfreundlich.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Lösung:

Besser geht der Upgradevorgang hingegen mit dem Tool pcwUpgradeWin von Statten. Das Programm baut auf dem USMT auf, lässt sich jedoch deutlich komfortabler bedienen, sodass das Upgrade fast ohne Ihr Eingreifen ablaufen kann.

Schritt 1 (Optional) : Wenn Sie das USMT noch nicht installiert haben, wählen Sie in pcwUpgradeWin „Durchsuchen“ um die Datei KB3AIK_DE.iso auszuwählen und klicken Sie auf „Herunterladen“. Klicken Sie auf „Virtual Clone Drive einrichten“, um ein virtuelles DVD-Laufwerk zu erstellen. Bestätigen Sie, dass die Treiber-Software installiert wird, obwohl die Signatur nicht überprüft werden kann. Ein Klick auf „WAIK installieren“ startet das Setup.

Schritt 2: Legen Sie mit pcwUpgradeWin zunächst einen speziell präparierten USB-Stick an, indem Sie in der Registerkarte „Upgrade-Stick anlegen“ auswählen. Das Tool kopiert dabei sich selbst und den USMT-Ordner auf den Stick.

Schritt 3: Starten Sie den PC mit der Setup-DVD (Vista oder Windows 7) und wählen Sie bei der Installationsart „Benutzerdefiniert (erweitert)“. Einige Dialoge weiter wählen Sie die Partition, auf der Ihr altes System eingerichtet war. Sie sollten kein Laufwerk partitionieren oder formatieren, sonst ist kein Upgrade möglich - und Ihre Daten sind weg. Das Setup meldet, dass Dateien aus früheren Versionen im Ordner „Windows.old“ gesichert werden. Bestätigen Sie mit „OK“. Legen Sie im neuen Windows die gleichen Konten an wie bei der alten Version.

Schritt 4: Nach Abschluss der Installation starten Sie unser Tool erneut und öffnen die Registerkarte „Upgrade durchführen“. Falls das Tool nicht den richtigen Pfad zum Ordner Windows.old ermittelt hat, klicken Sie auf „Durchsuchen“, um ihn selbst anzugeben.

Schritt 5: Jetzt klicken Sie auf „Upgrade starten“. Das Umzugs-Tool verschiebt, falls nötig, die alten Profil- und Benutzerordner nach „Windows.old“. Dann führt USMT mit Scanstate.exe eine Inventur von „Windows.old“ durch. Im nächsten Schritt setzt USMT via Loadstate.exe Hardlinks zu den ermittelten Dateien in die Ordner des neuen Systems. Zuletzt entscheiden Sie, ob auch die Benutzerprofile umgezogen werden sollen. Wenn Sie das bejahen, werden zusätzlich Dateien und Einstellungen (auch Startmenü- und Desktop-Links) umgezogen. Das bedeutet aber in der Regel einige Nachbearbeitung der NTFS-Rechte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
575500