1859152

Windows 8 auf einem Netbook installieren

23.01.2014 | 11:23 Uhr |

Windows 8 ist an sich nicht ressourcenhungriger als Windows 7.

Deshalb sollte es auch auf einem Netbook funktionieren: Die Rechenleistung wird dabei allerdings nicht besonders hoch liegen, da der kleine Arbeitsspeicher (zumeist nur ein GB) sowie die häufig langsamen Festplatten im Netbook auch das neue Microsoft-Betriebssystem ausbremsen.

Auf einem Großteil der Netbooks lässt sich Windows 8 zwar installieren – es ist jedoch nicht möglich, die neuen Kachel-Apps darauf zu starten, denn dafür fordert Windows mindestens eine Auflösung von 1024 x 768 Pixel. Die Grafiktreiber von vielen Netbooks bieten diese Auflösung nicht an. Bei einigen können Sie trotzdem 1024 x 768 Bildpunkte einstellen – auch wenn die Anzeige größer ist als der Bildschirm: Mit der Maus lässt sich der Bildschirminhalt dann verschieben.

Bei einer Reihe von Netbooks mit Intel-Grafikchip funktioniert folgender Trick: Starten Sie den Registrierungseditor Regedit.exe. Suchen Sie dort nach dem Begriff „Display1_DownScalingSupported“. Klicken Sie den Eintrag mithilfe der rechten Maustaste an und wählen Sie dann „Ändern“. Den angezeigten Wert setzen Sie von 0 auf 1. Starten Sie daraufhin das Netbook neu. Anschließend sollte der Treiber auch die Auflösung 1024 x 768 Pixel anbieten, mit der die Kachel-Apps funktionieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1859152