703814

Windows Defender abschalten

08.06.2009 | 10:33 Uhr |

Wenn Sie ein Antivirenprogramm mit Antispyware-Modul nutzen – etwa Antivir 9 –, dann brauchen Sie den Windows Defender nicht mehr: Zwei konkurrierende Scanner für den gleichen Zweck bremsen nur das System. Unter XP de-installieren Sie den Defender einfach, unter Vista geht das nicht.

Tipp: Sie können unter Vista den Windows Defender zwar nicht de-installieren, jedoch sowohl das Programm als auch den Dienst abschalten. Zuvor vergewissern Sie sich jedoch, dass Ihr Antivirenprogramm wirklich den Schutz vor Spyware übernommen hat: Rufen Sie in der Systemsteuerung das Sicherheitscenter auf, und klicken Sie auf den Pfeil rechts neben „Schutz vor schädlicher Software“. Nur wenn hier steht: „Sowohl Windows Defender als auch <Ihr Antivirenprogramm> haben gemeldet, dass sie eingeschaltet sind.“, sollten Sie den Defender ausschalten.

Dazu klicken Sie auf der linken Seite desselben Fensters auf den dritten Punkt, „Windows Defender“. In dessen Hauptfenster klicken Sie auf „Extras“, dann auf „Optionen“. Hier deaktivieren Sie alle drei Optionen – „Computer automatisch überprüfen“, „Echtzeitschutz aktivieren“ und ganz unten „Windows Defender verwenden“. Nach einem Klick auf „Speichern“ beschwert sich der Defender noch einmal, dass er ausgeschaltet wurde – die Operation ist gelungen. Im Sicherheitscenter können Sie sich noch einmal davon überzeugen, dass Ihr Antivirenprogramm sich für Spyware zuständig fühlt, und zwar alleine.

0 Kommentare zu diesem Artikel
703814