699590

Sprache der Bedienerführung ändern

07.01.2009 | 09:55 Uhr |

Sie wollen die Oberfläche von Vista von Deutsch auf eine andere Sprache umstellen, zum Beispiel auf Englisch oder Französisch.

Vista ist das erste Betriebssystem von Microsoft, bei dem die binären Systemdateien sprachneutral sind. Die Menüs und Dialogboxen auf der Oberfläche werden über ein separates Sprachpaket angefüttert. Dieses Multilingual User Interface (MUI) macht es Vista-Nutzern möglich, die komplette Oberfläche in einer anderen Sprache darzustellen und so aus einem deutschen Vista etwa ein englisches, französisches oder chinesisches zu machen. Wenn Sie Vista Ultimate nutzen, ist eins von 35 kostenlos bei Microsoft erhältlichen Sprachpaketen alles, was Sie dazu brauchen. Öffnen Sie dazu in der Systemsteuerung „Windows-Update, Verfügbare Updates anzeigen“. Aktivieren Sie im Bereich der optionalen Updates die Klickboxen neben den Sprachpaketen, die Sie herunterladen möchten, und klicken Sie auf „Installieren“. Der Vorgang dauert einige Zeit und erfordert gegebenenfalls einen Neustart. Öffnen Sie dann in der Systemsteuerung die „Regions- und Sprachoptionen“. Dort klappen Sie die Registerkarte „Tastatur und Sprachen“ auf und wählen aus der Drop-down-Liste die gewünschte und zuvor installierte Anzeigesprache aus. Nach einem Klick auf „OK“ müssen Sie sich neu am Rechner anmelden oder den PC neu starten, damit die Änderungen greifen.

Diese Funktion gehört allerdings zu den vielen, die Microsoft den Nutzern der kleineren Windows-Varianten vorenthält. Dabei ist die Grundbeschaffenheit bei allen Vista-Versionen gleich. Bei den Home-Varianten Basic und Premium wurde lediglich das Programm zum Herunterladen und Installieren der Sprachdateien entfernt. Es gibt jedoch einen Weg, um wie bei Vista Ultimate die Sprache der Bedienerführung zu wechseln. Ein Gratis-Tool hilft dabei. Laden Sie sich ein MUI-Paket in der gewünschten Sprache herunter. Dazu wählen Sie zunächst aus, ob Sie eine 32- oder 64-Bit-Version von Vista mit oder ohne Service Pack 1 installiert haben. Dann sehen Sie die Liste der verfügbaren Sprachen. Klicken Sie auf den gewünschten Eintrag, um das zugehörige Paket herunterzuladen.

Zum Übersetzen der Oberfläche brauchen Sie das englischsprachige Tool Vistalizator . Starten Sie die Vistalizator.exe. Ignorieren Sie den Fehler „Error reading BCD Data!“, falls er auftritt. Dann klicken Sie auf „Add language“, wählen die heruntergeladene Sprachdatei aus und klicken auf „Install“. Die Installation dauert einige Minuten. Nach einem Windows-Neustart ist die Oberfläche nicht mehr deutsch. Falls Sie die Sprache später wieder zurückstellen wollen, starten Sie das Tool erneut, wählen im Drop-down-Menü unter „Installed languages“ den Eintrag „German“ und klicken auf „Change language“. Schließen Sie das Programm, und starten Sie den Rechner neu.

0 Kommentare zu diesem Artikel
699590