Telefonmitschnitt

Audiorecorder nimmt Sprachnotizen auf

Donnerstag den 04.10.2012 um 10:25 Uhr

von Heinrich Puju

Telefonmitschnitt: Mit Audiorecorder nehmen Sie Sprachnotizen auf.
Vergrößern Telefonmitschnitt: Mit Audiorecorder nehmen Sie Sprachnotizen auf.
© istockphoto.com/kaczka
Geistesblitze kommen oft, während man sich über etwas unterhält, beispielsweise bei einem Telefonat. Was aber im Gespräch noch brillant formuliert wurde, ist oft weg, sobald der Hörer auf der Gabel liegt.
Besser ist es in diesen Fällen, die eigene Rede (aber nur die) mit dem Audiorecorder von Windows beim Telefonat direkt aufzuzeichnen. Beachten Sie, dass Sie Gesprächspartner nicht ohne deren ausdrückliches Einverständnis aufzeichnen dürfen.

Aufnahme starten: Für eine Tonaufnahme starten Sie den Audiorecorder im Windows-Menü mit „Alle Programme ➞ Zubehör ➞ Audiorecorder ➞ Aufnahme beginnen“. Dieser reguläre Weg erfordert jedoch viele Klicks für eine kurze Sprachnotiz nebenbei. Schneller geht es in Zukunft, wenn Sie eine Audiorecorder-Verknüpfung auf dem Desktop anlegen. Hierfür klicken Sie im Start-Menü im Ordner „Zubehör“ auf den Eintrag „Audiorecorder“. Halten Sie die Maustaste und zusätzlich die Taste Alt gedrückt, ziehen Sie den Eintrag auf den Windows-Desktop und geben dort die beiden Tasten frei.

Zum Starten und Stoppen der Aufnahme braucht der
Audiorecorder nur eine Schaltfläche.
Vergrößern Zum Starten und Stoppen der Aufnahme braucht der Audiorecorder nur eine Schaltfläche.

Wenn Sie in Zukunft rasch ein paar Sätze ins Mikro sprechen möchten, brauchen Sie nur das Audiorecorder-Symbol auf dem Desktop doppelt anzuklicken. Dann können Sie per Mausklick die „Aufnahme beginnen“. Dass aufgezeichnet wird, zeigt die Zeituhr, neben der ein grüner Balken entsprechend der Aufnahmelautstärke ausschlägt. Um die Aufnahme zu stoppen, klicken Sie auf „Aufnahme beenden“. In dem Fall wird das Fenster „Speichern unter“ geöffnet, in dem Sie die Datei benennen und dann auf „Speichern“ klicken.
Für die Wiedergabe ist der Audiorecorder übrigens nicht zuständig. Wenn Sie die aufgenommene Audiodatei im Explorer doppelt anklicken, wird hierfür der Windows Media Player gestartet.

Wenn Sie den Speicherdialog abbrechen, können Sie mit
einem Klick auf „Aufnahme fortsetzen“ das Diktat weiter
aufzeichnen.
Vergrößern Wenn Sie den Speicherdialog abbrechen, können Sie mit einem Klick auf „Aufnahme fortsetzen“ das Diktat weiter aufzeichnen.

Sprachnotizen bei der Aufzeichnung unterbrechen und fortsetzen
Der Audiorecorder ist einfach zu bedienen: Eine Schaltfläche fürs Starten und Stoppen. Doch was, wenn Sie pausieren möchten?

Aufnahme unterbrechen: Um die laufende Aufnahme kurz zu unterbrechen, klicken Sie auf „Aufnahme beenden“. Auch wenn es nicht so scheint, können Sie das gestoppte Diktat weiter fortsetzen: Hierfür klicken Sie im geöffneten Dialogfenster einfach auf „Abbrechen“. Dann kehren Sie nämlich zur Steuerleiste des Audiorecorders zurück. Und hier lässt sich das aktuelle Diktat mit einem Klick auf „Aufnahme fortsetzen“ weiterführen.

Dateinamen für schnelle Aufnahmen automatisch vorgeben

Um sich zusätzliche Zeit und Mühe zu sparen, können Sie es Windows überlassen, Ihre Diktate zu benennen. Das geht besonders einfach, wenn eine Desktopverknüpfung angelegt wurde.

Startbefehl: Klicken Sie die Desktopverknüpfung „Audiorecorder“ mit der rechten Maustaste an, und wählen Sie im Menü „Eigenschaften“. In der Registerkarte „Verknüpfung“ ist im Feld „Ziel“ bereits der Startbefehl eingetragen, an den Sie die Vorgabe eines Dateinamens anhängen. Geben Sie hierfür hinter SoundRecorder.exe die Startanweisung /FILE Idee (1).wma ein.

In den „Eigenschaften von Audiorecorder“ können Sie unter
„Verknüpfung“ im Feld „Ziel“ anschließend an den Startbefehl den
Dateinamen vorgeben, unter dem Ihr Diktat gespeichert werden
soll.
Vergrößern In den „Eigenschaften von Audiorecorder“ können Sie unter „Verknüpfung“ im Feld „Ziel“ anschließend an den Startbefehl den Dateinamen vorgeben, unter dem Ihr Diktat gespeichert werden soll.

Statt Idee können Sie auch einen anderen Dateinamen wie Diktat wählen. Klicken Sie dann auf „OK“. Wenn Sie in Zukunft den Audiorecorder übers Desktop-Symbol aufrufen und die Aufnahme dann wie gewohnt starten und beenden, erscheint der vorgegebene Dateiname mit einer angehängten Nummer. So können Sie ohne weitere Eingabe das Diktat mit „Speichern“ sichern.

Donnerstag den 04.10.2012 um 10:25 Uhr

von Heinrich Puju

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1442354