Mobiles Internet

Automatische Updates deaktivieren und Kosten Sparen

22.10.2012 | 11:13 Uhr | Stephan Mayer

Wer häufig unterwegs ist, braucht gelegentlich einen Zugang zum Internet, beispielsweise um Mails abzurufen, Daten aus dem Firmen- oder Heimnetzwerk herunterzuladen und dergleichen mehr. PC-WELT zeigt wie´s geht.

In den meisten Fällen reicht dafür der häufig verfügbare Gastzugang von drahtlosen und drahtgebundenen Heim- und Firmennetzwerken. Selbst wenn so ein Zugang nicht verfügbar ist, kann man sich nach anderen Lösungen umsehen, die ebenfalls Internet für wenig Geld bieten. Dank UMTS steht Internet inzwischen an jeder Straßenecke mit akzeptabler Geschwindigkeit und zugleich auch preiswert zur Verfügung – zweifellos ein echter Fortschritt. Allerdings sollte man für derartige Internetzugriffe den Rechner so konfigurieren, dass er kein Byte ungewollt verschwendet.

Unterwegs die Update-Funktion von Windows stilllegen, bis
wieder ein preiswerterer Zugang zur Verfügung steht.
Vergrößern Unterwegs die Update-Funktion von Windows stilllegen, bis wieder ein preiswerterer Zugang zur Verfügung steht.

So geht’s: Klicken Sie auf den Windows-Startknopf, und geben Sie im Suchfeld darüber Systemsteuerung ein oder wählen Sie im Startmenü gegebenenfalls „Systemsteuerung“ aus. Von hier wählen Sie „System und Sicherheit, Windows Update, Einstellungen ändern“. Setzen Sie nun „Wichtige Updates ...“ von „automatisch installieren (empfohlen)“ auf „nie nach Update suchen (nicht empfohlen)“. Dann können Sie sich sicher sein, dass Windows nicht Ihren Prepaid-UMTS-Stick mit einem Update-Lauf leersaugt. Wichtig: Machen Sie diese Einstellung nach einer Reise wieder rückgängig!


1465686