Windows Vista, 7

Inhalte der Benutzerordner sicher auf separatem Laufwerk verwalten

Freitag den 17.08.2012 um 14:09 Uhr

von Heinrich Puju

Wenn Windows nicht mehr will, hilft manchmal nur eine Neuinstallation. Doch die hat rasch den Totalverlust der eigenen Daten zur Folge, wenn das Laufwerk dabei neu formatiert wird.
Denn Windows speichert die persönlichen Dateien standardmäßig auf dem gleichen Laufwerk wie die Systemdateien und Programme. Besser ist es, die Benutzerordner sicherheitshalber auf ein anderes Laufwerk zu verlagern.


Benutzerordner verschieben: Klicken Sie dazu im Startmenü von Windows auf Ihren Benutzernamen, um Ihre Benutzerordner im Fenster des Windows-Explorers zu sehen. Dann klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Benutzerordner, den Sie auf ein anderes Laufwerk verschieben möchten. Im dann erscheinenden Menü wählen Sie „Eigenschaften“. Im folgenden Fenster wechseln Sie auf die Registerkarte „Pfad“. Das dortige Eingabefeld zeigt die aktuelle Position des ausgewählten Benutzerordners.

Bei Windows 7 und Vista müssen Sie jeden Benutzerordner
einzeln verschieben, indem Sie nach einem rechten Mausklick auf ihn
das Fenster „Eigenschaften“ öffnen. Zum Verschieben ändern Sie im
Eingabefeld den Laufwerksbuchstaben.
Vergrößern Bei Windows 7 und Vista müssen Sie jeden Benutzerordner einzeln verschieben, indem Sie nach einem rechten Mausklick auf ihn das Fenster „Eigenschaften“ öffnen. Zum Verschieben ändern Sie im Eingabefeld den Laufwerksbuchstaben.

Um das Laufwerk des Benutzerordners zu ändern, überschreiben Sie den Laufwerksbuchstaben am Anfang der Pfadangabe, lassen den Rest des Pfades aber unverändert. So wird beispielsweise aus „C:\Users\Puju\Desktop“ der neue Eintrag D:\Users\Puju\Desktop.
Sobald Sie diese Änderung mit „OK“ bestätigen, erscheint zunächst die Abfrage, ob der Ordner erstellt werden soll. Danach fragt Windows, ob alle Dateien des Ordners an die neue Position verschoben werden. Klicken Sie in beiden Fenstern auf „Ja“. Warten Sie danach, bis die Dateien übertragen sind und das „Eigenschaften“-Fenster verschwindet. Danach machen Sie mit dem nächsten Ordner weiter.


Auch nachdem die Benutzerordner verschoben wurden, erscheinen sie wie gewohnt in Ihrem Benutzerverzeichnis und auch in den Bibliotheken. Im Zugriff gibt es also keinen Unterschied. Wenn Sie allerdings in einem Benutzerordner in die Adresszeile des Windows-Explorers klicken oder sich die Orte der Bibliotheken anzeigen lassen, sehen Sie, auf welchem Laufwerk die Ordner gespeichert sind.

Freitag den 17.08.2012 um 14:09 Uhr

von Heinrich Puju

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (2)
  • mike_kilo 14:52 | 21.08.2012

    erstens sind bei Win7 die sog. "Eigenen Dateien" als separate Ordner wie “Eigene Dokumente”, “Eigene Bilder”, “Eigene Musik”, “Eigene Videos” und gespeicherte Spiele vorhanden
    und zweitens würde Win7 beim verschieben in betr. Ordner auf gleichnamige Datei stoßen und eine Dialogbox öffnen mit Abfrageoption wie
    - verschieben und ersetzen
    ,
    - nicht verschieben

    oder
    - verschieben, aber beide Dateien behalten. Im letzteren Fall würde dann als Datei(2) gespeichert.

    Antwort schreiben
  • Navigatiko 11:09 | 21.08.2012

    Werden Dateien überschrieben?

    Ich habe schon vom Vorgänger PC (WIN XP - Migration nach Win 7) einen Ordner auf D:\Eigene Dateien, in den ich manuelle alles reingebe. Wenn ich jetzt die obige Verschiebeaktion durchführe, werden dann die neuen eigenen Dateien integriert oder überschreiben die mir womöglich was?

    Vielen Dank!!

    Nav.

    Antwort schreiben
1086120