701556

Tote Links aufspüren und entfernen

27.03.2009 | 11:00 Uhr |

Ihr Startmenü listet jede Menge Links auf. Womöglich wurde ein großer Teil der zugehörigen Tools schon wieder entfernt. Tote Links manuell zu erkennen und zu entfernen ist mühsam.

Anforderung:

Anfänger

Zeitaufwand:

Mittel

Lösung:

Die Resource Kit Tools zu Windows Server 2003 enthalten den Link Check Wizard , der das für Sie erledigt.

Schritt 1: Sie müssen das Tool-Paket nicht installieren, sondern nur die EXE-Datei mit 7-Zip in einen leeren Ordner entpacken. Wenn Sie diesen Ordner öffnen, liegen hier drei Dateien. Entpacken Sie auf dem gleichen Weg die Datei Rktools.msi. Entpacken Sie die darin enthaltene Datei Cabs.winrk.cab. Hier finden Sie die Chklnks.exe, also den Link Check Wizard. Kopieren Sie die Datei an eine Stelle, wo Sie sie gut erreichen können, und rufen Sie sie per Doppelklick auf.

Schritt 2: Nachdem das Tool gestartet ist, klicken Sie auf „Weiter“, um den Scanvorgang zu starten. Der Link-Checker ermittelt nun alle Verknüpfungen im Startmenü, deren Ziele nicht vorhanden sind. Es kann einige Minuten dauern, bis Sie eine Ergebnisliste sehen. Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf einen Eintrag klicken, bekommen Sie Informationen über den Pfad des Links und des fehlenden Zielordners.

Schritt 3: Wählen Sie jeden Eintrag, den Sie löschen möchten, manuell aus, indem Sie jeweils die Klickbox daneben aktivieren. Mit „Select All“ können Sie alle auf einmal markieren. Dann klicken Sie auf „Fertig stellen“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
701556