Windows Tipps & Tricks

So erweitert man Sprunglisten in der Task-Leiste

Donnerstag den 02.08.2012 um 15:09 Uhr

von Heinrich Puju

© istockphoto.com/PhotolyricPhotolyric
Die Task-Leiste von Windows 7 hat es in sich: Nach einem Klick mit der rechten Maustaste auf ein Symbol auf der Leiste unten auf dem Windows-Bildschirm öffnet sich die sogenannte Sprungliste.
Darin finden Sie beispielsweise häufig eingegebene Adressen, oder Sie haben Zugriff auf die zuletzt im entsprechenden Programm geöffneten Dateien. Normalerweise ist die Liste auf zehn Einträge begrenzt. Doch sie lässt sich auch erweitern.

Erweitern Sie die Sprunglisten über das Kontextmenü auf
bis zu 60 Einträge.
Vergrößern Erweitern Sie die Sprunglisten über das Kontextmenü auf bis zu 60 Einträge.

Listen verlängern: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den freien Raum hinter dem letzten Programmsymbol in der Task-Leiste. Im neuen Menü klicken Sie auf „Eigenschaften“. Im folgenden Fenster klicken Sie auf die Registerkarte „Startmenü“ und dort auf „Anpassen“. Im nächsten Fenster lässt sich im Feld „Anzahl der zuletzt verwendeten, in Sprunglisten anzuzeigenden Elemente“ die Zahl auf maximal 60 Einträge erhöhen. Meist genügen erfahrungsgemäß aber zwei Dutzend Einträge für den schnellen
Zugriff. Klicken Sie daher auf den oberen Einstellpfeil des Feldes, bis darin „24“ erscheint. Anschließend schließen Sie die beiden geöffneten Fenster jeweils mit einem Klick auf „OK“. Die neue Einstellung ist ab sofort gültig.

Donnerstag den 02.08.2012 um 15:09 Uhr

von Heinrich Puju

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1280941