2094745

Wenn der PC ungefragt selbst hochfährt

31.07.2015 | 14:31 Uhr |

Längst nicht jeder PC steht im Arbeitszimmer. Viele Rechner befinden sich in Räumen, in denen jemand schläft. Da ist es ärgerlich, wenn der Computer nachts mit Bildschirm aus unerklärlichen Gründen hochfährt, obwohl er abends in den (stromlosen) Ruhezustand versetzt wurde.

Die Gründe dafür können vielfältig sein, bei zwei Computern des Autors dieses Tipps trat das Einschaltphänomen besonders gerne in der Nacht nach dem zweiten Dienstag im Monat auf – also dann, nachdem Microsoft seine automatischen Updates eingespielt hatte.

Die effizienteste Lösung lautet: Steckerleiste mit Kippschalter. Ist der ausgeschaltet, bleibt auch der PC aus. Alternativ hilft beim Ausschalten das richtige „Herunterfahren“. Darüber hinaus muss man sich manchmal mühsam zur Ursache vorkämpfen. Nach dem ersten Neustart erhalten Sie über den Befehl „powercfg -lastwake“ im Command-Fenster (per „cmd“ in der Ausführen-Zeile aufrufen) hinter der Beschreibung einen Hinweis auf die Ursache. Der weitergehende Befehl „powercfg -devicequery wake_armed“ listet alle Geräte auf, die prinzipiell zum Aufwecken berechtigt sind – so wie meist die Netzwerkkarte für „Wake on LAN“.

Möchten Sie einem oder mehreren Hardware-Komponenten diese Berechtigung entziehen, öffnen Sie den Geräte-Manager (Tastenkombination „Windows + Pause“, anschließend den „Geräte-Manager“ anklicken). Klappen Sie in der Liste die Rubrik der ersten Komponente aus, die diesbezüglich deaktiviert werden soll. Nach einem Klick mit der rechten Maustaste auf den Eintrag wählen Sie im Kontextmenü „Eigenschaften“ und wechseln nun ins Register „Energieverwaltung“. Hier deaktivieren Sie die Option „Gerät kann den Computer aus dem Ruhezustand aktivieren“. Ist dort zusätzlich der Eintrag „Nur Magic Packet kann Computer aus dem Ruhezustand aktivieren“ zu sehen, wird dieses automatisch mit ausgeschaltet.

Das Aufwecken kann aber auch durch das Betriebssystem selbst bzw. durch dessen „geplante Aufgaben“ verursacht werden. Um dies auszuschließen, öffnen Sie unter Windows 8.1 die Systemsteuerung und tippen rechts oben „Wartung“ ein. Klicken Sie im Wartungscenter auf den Eintrag „Einstellungen für die automatische Wartung ändern“ und deaktivieren Sie hier die Option „Die Aktivierung des Computers durch …“. Voreingestellt ist an dieser Stelle 2 Uhr in der Nacht: keine schöne Zeit zum unfreiwilligen Wecken.

Bei Windows 7 klicken Sie auf „Systemsteuerung -> Energieoptionen -> Energiesparplaneinstellungen ändern -> Erweiterte Energieeinstellungen ändern“. Erweitern Sie unten in der Liste den Eintrag „Energie sparen“ und deaktivieren Sie dort die Option „Zeitgeber zur Aktivierung zulassen“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2094745