39308

Rechner ohne Tastatur nutzen

11.12.2008 | 10:49 Uhr |

Vier Teile – das ist der Mindestumfang eines üblichen PCs: Rechner, Monitor, Maus und Tastatur. Wenn Ihr PC etwa als Multimedia-Station im Wohnzimmer oder als Server in der Besenkammer steht, können Sie sich zumindest den Platz für die Tastatur sparen und trotzdem bei Bedarf vollen Zugriff haben.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Lösung:

Zum Steuern eines Windows-XP-Rechners reicht eine Maus allein in der Regel aus. Für alle Texteingaben (etwa für das Kennwort bei der Windows-Anmeldung oder einen Suchbegriff bei Google) können Sie die standardmäßig bei Windows XP enthaltene Bildschirmtastatur (Osk.exe) verwenden.

Virtuelles Keyboard: Normalerweise starten Sie die Bildschirmtastatur über „Start, Programme, Zubehör, Eingabehilfen, Bildschirmtastatur“. Am unteren Bildschirmrand erscheint dann ein virtuelles Tastenfeld, über das Sie per Klick auf die einzelnen Buchstaben Eingaben tätigen können.

In Autostart: Natürlich können Sie die Bildschirmtastatur auch automatisch mit Windows laden lassen. Kopieren Sie dazu die oben beschriebene Verknüpfung „Bildschirmtastatur“ einfach per Drag & Drop nach „Start, Programme, Autostart“. Allerdings erscheint das virtuelle Keyboard erst nach der Anmeldung an Ihrem Benutzerkonto. Gerade auf Systemen mit mehreren Benutzern ist es aber sinnvoll, es schon direkt zur Anmeldung nutzen zu können.

Als Dienst starten: Die einzigen Komponenten, die schon vor der Benutzeranmeldung geladen werden, sind die Windows-Dienste. Sie müssen also die Bildschirmtastatur als Dienst starten, und das ist ganz einfach: Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung mit Administratorrechten. Dazu klicken Sie auf „Start, Ausführen“ und tippen den Befehl „cmd“ ein (ohne Anführungszeichen). Geben Sie dann die folgenden zwei Befehle ein, um die Bildschirmtastatur als Dienst einzurichten:

sc create Bildschirmtastatur binpath= osk.exe type= own type= interact
sc config Bildschirmtastatur start= auto

Beachten Sie das Leerzeichen nach „=“.

PC-WELT-Tool: Alternativ rufen Sie einfach per Doppelklick die Batch-Datei pcwOSKDienst.cmd aus dem PC-WELTArchiv zum Einrichten der Bildschirmtastatur pcwScreenKeys auf. Wenn Sie jetzt den Rechner neu starten, erscheint das Keyboard bereits auf dem Anmeldebildschirm, und Sie können Ihr Kennwort einklicken. Das System schaltet den Dienst allerdings nach einigen Sekunden ab, so dass Sie nach der Anmeldung nicht mehr auf die Bildschirmtastatur zugreifen können. Sie müssen sie dann wieder manuell starten.

PC-WELT-Autostart-Script: Mit unserem Script pcwScreenKeys.VBS aus dem gleichnamigen Archiv (Link siehe oben) automatisieren Sie den zeitverzögerten Start des virtuellen Keyboards. Kopieren Sie das Script dazu einfach in den Ordner „Start, Programme, Autostart“. Wenn XP startet, wird die Osk.exe dann zunächst als Dienst gestartet und nach der Anmeldung dann nochmal als normales Tool.
Übrigens: Um den neuen Dienst später wieder zu deaktivieren, geben Sie etwa über „Start, Ausführen“ den Befehl „Services.msc“ ein (ohne Anführungszeichen). Im Dienste-Manager suchen Sie nun den Eintrag „Bildschirmtastatur“, klicken doppelt darauf und wählen als Starttyp „Deaktiviert“. Zuletzt löschen Sie noch das Script aus dem Autostart-Ordner.

0 Kommentare zu diesem Artikel
39308