Windows Phone 7

Handy-Schnappschüsse leicht gemacht

Freitag, 05.08.2011 | 10:41 von Heinrich Puju
Bildergalerie öffnen Handy-Schnappschüsse
© Bild: ©iStockphoto.com/PeskyMonkey
Anvisieren & auslösen – so einfach sollten Schnappschüsse sein. Leider braucht man mit dem Handy oft deutlich länger. Wir zeigen, wie Sie trotzdem blitzschnell fotografieren.
Früher waren Schnappschüsse mit jeder Wegwerfkamera kein Problem. Die Digitalfotografie kostet jedoch mehr Zeit. Vor allem die Fotofunktion in Mobiltelefonen erweist sich oft als träge.Beim Hangeln durch die Menüs vergeht dem geduldigsten Motiv die Lust. Smartphones mit Windows Phone 7 sind hier allerdings flott bereit, zumindest wenn dem Foto nichts im Wege steht.

Schnell auslösen:
Mobiltelefone mit Windows Phone 7 haben alle eine Kamerataste rechts unten am Gehäuse. Das ist praktisch: Wenn das Handy im Querformat gehalten wird, befindet sich der Knopf an der gleichen Stelle, an der sich bei Fotoapparaten üblicherweise der Auslöser befindet.

Der Trick für das schnelle Bild: das Windows Phone mit
einer Hand halten, um den Näherungssensor nicht zu verdecken. Ein
Druck auf den Auslöser schaltet das Smartphone direkt im Fotomodus
ein.
Vergrößern Der Trick für das schnelle Bild: das Windows Phone mit einer Hand halten, um den Näherungssensor nicht zu verdecken. Ein Druck auf den Auslöser schaltet das Smartphone direkt im Fotomodus ein.

Es genügt, den Knopf eine gute Sekunde zu drücken, um die Kamera des Mobiltelefons in Ausnahmebereitschaft zu versetzen. Mit diesem Tastendruck umgehen Sie die Aktivierungstaste, das Entsperren des Willkommensbildschirms und die Wahl der Fotofunktion im Menü. Das alles reduziert sich auf die Betätigung der Kamerataste, und mit dem nächsten Drücken ist das Foto dann auch schon im Kasten.

Handy reloaded - Mehr Power für den Akku

Richtig halten: Da Mobiltelefone sich meist in Betriebsbereitschaft befinden, lassen sich so bisweilen echte Schnappschüsse machen. Allerdings nicht immer, denn mitunter startet die Kamerafunktion trotz ausgiebigem Tastendruck nicht durch. Was wie Willkür wirkt, ist tatsächlich eine Sicherheitsfunktion: Smartphones mit Windows Phone 7 haben nämlich einen Näherungssensor, der unter anderem den Bildschirm ausschaltet, wenn das Gerät ans Ohr gehoben wird, oder das Telefon sperrt, wenn es in der Tasche steckt.

Der Näherungssensor sorgt dafür, dass das Windows Phone
nicht angeht, wenn es in der Tasche steckt. Solange er mit einem
Finger verdeckt ist, kann der Fotoauslöser das Smartphone nicht
starten.
Vergrößern Der Näherungssensor sorgt dafür, dass das Windows Phone nicht angeht, wenn es in der Tasche steckt. Solange er mit einem Finger verdeckt ist, kann der Fotoauslöser das Smartphone nicht starten.

Und da Microsoft davon ausgeht, dass auch mit Telefonen nur Bilder gemacht werden, wenn die Sicht frei ist, verhindert der Näherungssensor, dass der Kameraknopf funktioniert, solange er Barrieren sichtet. Allerdings zielt der Abstandswarner nicht nach vorne, wo das Motiv ist, sondern nach hinten: Er sitzt nämlich neben dem Lautsprecher. Wer das Handy für die Aufnahme mit beiden Händen zwischen Daumen und Zeigefinger quer hält, legt dabei oft unwissentlich den Zeigefinger auf den Näherungssensor. Für schnelle Schnappschüsse empfiehlt sich daher der einhändige Griff nach dem Handy. So lässt sich ohne Ladehemmung ziehen, zielen und auslösen.

Freitag, 05.08.2011 | 10:41 von Heinrich Puju
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1060623