703688

Pfad bequem festlegen

19.11.2009 | 11:00 Uhr |

Unter „Systemeigenschaften, Erweitert, Umgebungsvariablen“ können Sie die Ordnereinträge in der PATH-Variablen anpassen. Dieser uralte Einstellungsdialog bietet null Komfort.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Gering

Lösung:

Wenn Sie ein Programm aus der Eingabeaufforderung heraus aufrufen wollen, müssen Sie normalerweise vorher in dessen Verzeichnis wechseln, damit Windows es auch findet. Um es von überall her starten zu können, muss dessen Pfadname in der Systemvariablen PATH gespeichert sein.

Ein komfortables Werkzeug zum Bearbeiten der PATH-Variable ist Redmond Path . Statt durch Strichpunkte getrennte Einträge in einer engen Dialogbox zeigt es jedes in den PATH aufgenommene Verzeichnis in einer eigenen Zeile an. Wenn Sie auf einen Eintrag klicken, wird er in den unteren Bereich übernommen, und Sie können ihn bearbeiten. Redmond Path überprüft dabei die eingetragenen Verzeichnisse: Existiert es nicht, zeigt das Tool ein rotes Fehlersymbol, für einen vorhandenen Pfad gibt es grün.

Wenn Sie die PATH-Umgebungsvariable geändert haben, müssen Sie sich ab- und wieder anmelden, damit die Einstellung wirksam wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
703688