Windows-Optimierung

Windows wieder flott machen mit CCleaner

Montag den 20.08.2012 um 14:09 Uhr

von Christian Löbering

Bildergalerie öffnen Systemoptimierung mit Ccleaner
© iStockphoto.com/Yurok
Eine der lästigsten, aber wichtigsten Routineaufgaben ist die Entrümpelung Ihres PCs. Mit dem Programm Ccleaner erledigen Sie das mit wenigen Klicks.
Ccleaner konfigurieren: Installieren Sie Ccleaner zunächst, und starten Sie es anschließend. Auf der Registerkarte „Windows“ können Sie die Einstellungen in der Regel belassen. Falls Sie den Internet Explorer jedoch nicht benutzen, sollten Sie in dessen Rubrik allerdings die fehlenden Haken setzen. Öffnen Sie dann die Registerkarte „Anwendungen“, und setzen Sie Haken vor den Programmen, deren Rückstände Sie entsorgen möchten. Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, klicken Sie auf „Analysieren“ und warten den Vorgang ab.
Nach der Festplattenanalyse mit Ccleaner können Sie hier
überprüfen, ob etwas Wichtiges dabei ist, was nicht gelöscht werden
soll.
Vergrößern Nach der Festplattenanalyse mit Ccleaner können Sie hier überprüfen, ob etwas Wichtiges dabei ist, was nicht gelöscht werden soll.

Prüfen Sie die Ergebnisliste nach dieser ersten Analyse genau, um sicherzugehen, dass nicht zu viel gelöscht wird. Sie können dazu auch auf einzelne Einträge doppelklicken, um sich die zum Löschen eingeplanten Dateien anzeigen zu lassen. Wenn Sie eine einzelne Datei finden, die nicht gelöscht werden soll, dann klicken Sie sie mit der rechten Maustaste an und wählen „Füge zur Ausnahme-Liste hinzu“. Um einen Bereich auszuklammern, entfernen Sie den Haken vor dem Eintrag. Nachdem Sie Ihre Wahl getroffen haben, klicken Sie auf „Starte CCleaner“, um zu entrümpeln.

Automatisch entrümpeln: Um Ihren PC etwa bei jedem Windows-Start auszumisten, klicken Sie in Ccleaner auf „Einstellungen ➞ Einstellungen“ und setzen einen Haken vor „Automatisches Reinigen beim Bootvorgang“. Schließen Sie dann das Programm. Um den PC nun zeitgesteuert zu entrümpeln, klicken Sie unter Windows XP auf „Start ➞ Alle Programme ➞ Zubehör ➞ Systemprogramme ➞ Geplante Tasks ➞ Geplanten Task hinzufügen ➞ Weiter“. Dann klicken Sie auf „Durchsuchen“ und wählen im Ordner „\Programme\Ccleaner“ die Datei Ccleaner.exe. Darunter wählen Sie die Intervalle, in denen Ccleaner automatisch aufräumen soll, etwa „Wöchentlich“, und klicken auf „Weiter“.

Um das Aufräumen mit Ccleaner zeitgesteuert zu starten,
tragen Sie in der Aufgabenplanung von Windows den Pfad zu
Ccleaner.exe ein, gefolgt vom Parameter /AUTO.
Vergrößern Um das Aufräumen mit Ccleaner zeitgesteuert zu starten, tragen Sie in der Aufgabenplanung von Windows den Pfad zu Ccleaner.exe ein, gefolgt vom Parameter /AUTO.

Wählen Sie im folgenden Fenster die Startzeit und den/die Tag(e) für die Putzaktion aus, und klicken Sie auf „Weiter“. Im folgenden Fenster geben Sie zweimal Ihr Windows-Benutzerkennwort ein und klicken auf „Weiter“. Setzen Sie einen Haken vor „Erweiterte Eigenschaften für diesen Task beim Klicken auf ‚Fertig stellen‘ öffnen“ und klicken auf „Fertig stellen“. Fügen Sie an das Ende der „Ausführen“-Zeile hinter Ccleaner.exe ein Leerzeichen und dann den Parameter /AUTO ein. Auf der Registerkarte „Einstellungen“ setzen Sie zur Sicherheit noch den Haken vor „Computer zum Ausführen des Tasks reaktivieren“ und klicken auf „OK“.

Bei Windows Vista und 7 klicken Sie auf das Windows-Symbol und wählen „Alle Programme ➞ Zubehör ➞ Systemprogramme ➞ Aufgabenplanung ➞ Aufgabe erstellen“. Auf der Registerkarte „Allgemein“ geben Sie ganz oben Ccleaner ein, wählen und setzen einen Haken vor „Mit höchsten Privilegien ausführen“. Auf der Registerkarte „Trigger“ klicken Sie auf „Neu“ und wählen das gewünschte Reinigungsintervall, etwa „Wöchentlich“, sowie Startzeit und Tage und klicken auf „OK“.

Auf der Registerkarte „Aktionen“ klicken Sie auf „Neu ➞ Durchsuchen“, und wählen im Ordner „Programme\Ccleaner“ die Datei Ccleaner.exe beziehungsweise die Ccleaner64.exe bei 64-Bit-Versionen von Windows. Im Feld neben „Argumente hinzufügen“ tragen Sie noch /AUTO ein und klicken auf „OK“. Auf der Registerkarte „Bedingungen“ setzen Sie zur Sicherheit einen Haken vor „Computer zum Ausführen der Aufgabe reaktivieren“. Dann klicken Sie auf „OK“, um die Einstellungen zu sichern.

Montag den 20.08.2012 um 14:09 Uhr

von Christian Löbering

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (2)
1205999