721530

Windows Messenger: Eigenmächtigen Start verhindern

12.03.2004 | 11:53 Uhr |

Der Windows Messenger ist lästig: Er startet bei jeder Windows-Anmeldung, auch wenn Sie gar keinen MSN-Account besitzen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den automatischen Aufruf des Messengers abschalten können.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Der Windows Messenger ist lästig: Er startet bei jeder Windows-Anmeldung, auch wenn Sie gar keinen MSN-Account besitzen.

Lösung:

Wenn Sie nur den automatischen Aufruf des Messengers beim Windows-Start unterbinden wollen, öffnen Sie das Messenger-Fenster mit einem Doppelklick auf das Systray-Icon und wählen "Extras, Optionen". Auf der Registerkarte "Einstellungen" deaktivieren Sie nun die Option "Dieses Programm ausführen, wenn Windows gestartet wird".

Der Messenger startet nun allerdings immer noch ungefragt, sobald Sie Outlook Express aufrufen. Über einen Eingriff in die Registry können Sie das ebenfalls unterbinden. Öffnen Sie den Registry-Editor, und gehen Sie zum Schlüssel

"Hkey_Local_Machine\Software\Microsoft\OutlookExpress".

Legen Sie hier einen neuen DWORD-Wert mit dem Namen "Hide Messenger" an, und setzen Sie ihn auf "2". Jetzt können Sie den Messenger aus dem Start-Menü heraus gezielt aufrufen - selbständige Starts unterbleiben jedoch.

Falls Sie den Messenger unter einem Windows vor XP per Windows-Update installiert haben, können Sie auch die Radikallösung wählen und ihn ganz einfach über "Systemsteuerung, Software" wieder loswerden. Unter Windows XP ist das jedoch nicht ohne weiteres möglich. Sie wollen den Messenger zumindest komplett abschalten, wenn Sie ihn schon nicht de-installieren können?

Dazu legen Sie in der Registry unter dem Schlüssel

"Hkey_Local_Machine\Software\Policies\Microsoft\Messenger\Client"

den DWORD-Wert "PreventRun" an und geben ihm den Wert "1".

Nun startet er überhaupt nicht mehr, auch nicht aus dem Start-Menü oder über die Eingabeaufforderung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
721530