703072

Batchfehler unterdrücken

18.05.2009 | 11:00 Uhr |

In Batchdateien der Cmd.exe (oder auch der Alternative TCC) wird oft mit der Umleitung "befehl >nul" die Meldung eines Befehls ins Nichts geleitet, also unterdrückt, um die Ausgabe auf das Wesentliche zu reduzieren. Oft verfehlt das seine Wirkung – es kommen trotzdem noch störende Meldungen an.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Gering

Lösung:

Die Umleitung mit unterdrückt nur den Standard-Output eines Befehls, nicht aber den Error-Output. Nach einem Kommando wie erscheint daher eine Fehlermeldung (Error), dass der Befehl nicht existiert. Sie können aber auch diese unterdrücken:

„2“ steht für den Error-Output, der jetzt umgeleitet und unterdrückt wird. Wenn Sie folglich einem Befehl die Umleitungen anhängen, unterbleibt in jedem Fall jede Meldung (1=Standard-out und 2=Error-out).

0 Kommentare zu diesem Artikel
703072