Virtuelles System

Mit Virtualbox ein Zweitsystem einrichten

Dienstag den 07.08.2012 um 16:09 Uhr

von Heinrich Puju

Bildergalerie öffnen Zweitsystem mit Oracle VM Virtualbox einrichten
© istockphoto.com/alengo
Sie wollen eine Software oder ein Betriebssystem ausprobieren, etwa die Vorabversion von Windows 8? Die Windows-Installation auf Ihrem PC soll davon allerdings unberührt bleiben?
Kein Problem: Installieren Sie einfach Oracle VM Virtualbox . Damit können Sie auf Ihrem PC virtuelle Computer einrichten. In dem emulierten PC lassen sich dann – wie in einem Aquarium – Programme testen: Sie sehen, was passiert, aber nichts dringt nach außen und verändert Ihre vorhandene Windows-Installation.

Installation: Installieren Sie zunächst Oracle VM Virtualbox aus dem Internet. Das Installationsprogramm ist zwar englischsprachig. Das sollte allerdings kein Problem darstellen: Bestätigen Sie einfach alle vorgeschlagenen Einstellungen mit Mausklicks auf „Next“. Und zwar bis Sie abschließend eine Warnung davon unterrichtet, dass kurzzeitig alle Netzwerkverbindungen Ihres PCs unterbrochen und wiederhergestellt werden. Klicken Sie in diesem Fenster auf „Yes“ und im nächsten auf „Install“, um den automatischen Installationsprozess zu starten.

Zu Gast bei Windows 7: Mit Oracle VM Virtualbox testen Sie
die Vorabversion von Windows 8.
Vergrößern Zu Gast bei Windows 7: Mit Oracle VM Virtualbox testen Sie die Vorabversion von Windows 8.

Wie üblich müssen Sie bei Windows Vista und 7 danach noch die Sicherheitsabfrage der Benutzerkontensteuerung bejahen. Damit der virtuelle Computer die USB-Anschlüsse und die Netzwerkanbindung des Windows-PCs nutzen kann, müssen Sie während der Installation die Abfragen zur Einrichtung von Geräte-Software mit einem Klick auf „Installieren“ beantworten. Zum Abschluss der Installation klicken Sie auf „Finish“. Anschließend startet Virtualbox automatisch.

Konfiguration: Im Einstellungsfenster, das sich nun öffnet, konfigurieren Sie den PC, auf dem Sie dann später ein Betriebssystem installieren. Klicken Sie auf „Neu ➞ Weiter“, und tragen Sie ins Eingabefeld einen Namen ein, beispielsweise Testrechner. Im Feld „Betriebssystem“ geben Sie mit einem Mausklick an, welches Betriebsprogramm Sie auf dem virtuellen PC installieren wollen, beispielsweise „Windows“. Im Feld darunter wählen Sie die Version des Betriebsprogramms aus. Am Ende dieses Listenfeldes finden Sie auch schon „Windows 8“. Nachdem Sie die Voreinstellung gewählt haben, klicken Sie auf „Weiter“.

Die Einstellungen in den nächsten Fenstern richten sich nach der zuvor gewählten Betriebssystemversion und lassen sich einfach per Mausklick auf „Weiter“ bestätigen. Änderungen an der Größe des Arbeitsspeichers und der Festplattendatei des virtuellen PCs können Sie einfach durch Ziehen der entsprechenden Regler vornehmen. Abschließend bestätigen Sie mit einem Mausklick auf „Erzeugen“ die Einstellungen. Sie werden Ihnen danach in der Zusammenfassung noch einmal angezeigt.

Konfigurieren Sie einen neuen virtuellen PC.
Vergrößern Konfigurieren Sie einen neuen virtuellen PC.

Betriebssystem einrichten: Der virtuelle Test-PC, den Sie so angelegt haben, wird Ihnen nun im Einstellungsfenster von Oracle VM Virtualbox angezeigt. Um ihn einzuschalten, markieren Sie den Namenseintrag und klicken dann auf „Starten“. Gleich zu Beginn erfahren Sie, wie Sie von den Fenstern des virtuellen Computers zu Ihrem Windows und wieder zurück wechseln: Wenn Tastatur und Maus vom virtuellen PC „eingefangen“ wurden, können Sie sie durch Drücken der Strg-Taste rechts neben der Leertaste wieder freigeben. Bestätigen Sie mit „OK“, dass Sie diesen wichtigen Hinweis zur Kenntnis genommen haben.

Im Anschluss startet der Einrichtungsassistent, mit dessen Hilfe Sie auf dem virtuellen PC ein Betriebssystem installieren. Denn das braucht er ebenso nötig wie ein echter Computer. Klicken Sie auf „Weiter“, und wählen Sie im Feld „Medienquelle“ das Laufwerk mit der Installations-CD oder -DVD des Betriebssystems. Klicken Sie dann wieder auf „Weiter“ und in der folgenden Zusammenfassung auf „Starten“. Danach beginnt die Installation des Betriebssystems von CD/DVD. Diese läuft genauso ab wie auf einem richtigen PC und endet – wie gewohnt – mit einem Neustart des virtuellen Computers.

Virtuellen Computer starten: Um in Zukunft den virtuellen PC zu starten, klicken Sie im Windows-Startmenü auf „Alle Programme ➞ Oracle VM VirtualBox ➞ Oracle VM VirtualBox“, markieren im Einstellungsfenster den eingerichteten virtuellen PC und klicken auf „Starten“. Nach einem Klick auf „Neu“ können Sie zudem weitere virtuelle Computer einrichten.

Dienstag den 07.08.2012 um 16:09 Uhr

von Heinrich Puju

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (5)
  • Puppa 10:45 | 20.08.2012

    Zitat: kingjon
    Es ist möglich Windows 7 legal runter zu laden.
    Du musst aber deinen gültigen Key für die Installation verwenden, ansonsten ist es nicht gestattet.

    Gruß kingjon


    Das will ich probieren, bin sehr interessiert mir ein sozusagen abgeschottetes Zweitsystem einzurichten. Wie ich gelesen habe soll das sogar auf einem USB Stick funktionieren.

    Danke sehr für die prompte Hilfe!

    Antwort schreiben
  • deoroller 17:46 | 19.08.2012

    Da es bereits Windows 8 Ultimate offiziell zum Runter laden gibt, wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis MS die Windows 7 ISOs zum Runter laden vom Netz nimmt.

    edit: die Forum Uhr spinnt immer noch. Es ist jetzt 17:47

    Antwort schreiben
  • Sele 14:49 | 19.08.2012

    Dann lädst Du Dir eine aus dem Internet herunter: http://www.unawave.de/windows-7/downloads.html

    Antwort schreiben
  • kingjon 14:46 | 19.08.2012

    Es ist möglich Windows 7 legal runter zu laden.
    Du musst aber deinen gültigen Key für die Installation verwenden, ansonsten ist es nicht gestattet.

    Gruß kingjon

    Antwort schreiben
  • Puppa 14:33 | 19.08.2012

    Und was wenn....

    ..ich keine Windows7 DVD habe sondern nur eine Wiederherstellungspartition auf meinem Notebook?
    Danke für jede Hilfe!

    Antwort schreiben
1283089