2001208

XP-Modus unter Windows 8 weiter nutzen

11.12.2014 | 15:31 Uhr |

In Windows 8 lässt sich der XP-Modus nur über einen Umweg installieren. Dieser steht auch für Vista oder Windows 7 zur Verfügung.

Diese Programme brauchen Sie: Windows XP Mode , gratis; VMLiteWorkstation XP Mode , gratis, für Windows Vista, 7 und 8.

Für die Windows-7-Editionen Professional und Ultimate stellt Microsoft den XP-Mode kostenlos zur Verfügung. In diesem Paket sind die Software Microsoft Virtual PC und das fertig vorbereitete Abbild einer Windows-XP-Installation enthalten. Wer ältere Programme benutzt, die nicht unter Windows 7 oder 8 laufen, kann diese in der virtuellen Maschine weiter verwenden. Sie dürfen die Software jedoch nur nutzen, wenn Sie eine Lizenz für Windows 7 Professional, Ultimate oder Enterprise besitzen, selbst wenn der Einsatz auch ohne diese Lizenzen technisch möglich ist. XP-Mode funktioniert auch in anderen Virtualisierern wie Virtualbox oder VMware Player. Allerdings klappt hier die Aktivierung nicht, und Sie können Windows XP daher nur 30 Tage verwenden. Danach ist eine Neuinstallation des XP-Mode in der virtuellen Maschine nötig.

Schritt 1: Laden Sie Windows XP Mode aus dem Netz herunter. Speichern Sie die Datei Windows-XP-Mode_de-de.exe auf der Festplatte.

Schritt 2: VMLite Workstation XP Mode basiert auf Virtualbox und lässt sich nicht parallel dazu installieren. Wenn Sie Virtualbox verwenden, müssen Sie die Software zuerst deinstallieren. Starten Sie dann das VMLite-Setup und folgen Sie den Anweisungen des Assistenten. Aktivieren Sie dabei die Option „Specify the path of the XP mode package or a virtual disk file“ und wählen Sie die in Schritt 1 heruntergeladene EXE-Datei aus. Danach müssen Sie ein Kennwort für den Administrator festlegen und können bestimmen, wie viel Hauptspeicher der virtuellen Maschine zur Verfügung stehen soll. Die vorgegebenen 512 MB sind in der Regel ausreichend.

Schritt 3: Windows XP startet nach Abschluss des Setups automatisch in der virtuellen Maschine. Als erstes sollten Sie aus Sicherheitsgründen alle verfügbaren Windows-Updates installieren.

Sie können Windows XP jetzt auf mehrere Arten nutzen: Klicken Sie auf das Icon „VMLite XP Mode“, um Windows XP in einem eigenen Fenster zu starten. Mit der Tastenkombination Strg+L (rechte Strg-Taste) schalten Sie in den nahtlosen Modus. Sie sehen dann die Taskleiste von Windows XP über der von Windows 8. Oder Sie verwenden die Verknüpfungen, die VMLite im Startmenü in der Gruppe „VMLite Workstation“ angelegt hat. Diese Programme erscheinen jeweils in einem eigenen Fenster. Nur an dem grünen Rahmen ist zu erkennen, dass es sich um virtualisierte Anwendungen handelt. Für den Datenaustausch mit Windows 8 hat VMLite einen gemeinsamen Ordner eingerichtet. Diesen erreichen Sie im Windows-Explorer über „sfs auf ".host"“. Hier haben Sie standardmäßig Zugriff auf das Laufwerk C:.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2001208