Windows 7

Mehr Tempo und Speicher durch Löschen von überflüssigen Fonts

Mittwoch den 19.12.2012 um 15:23 Uhr

von Heinrich Puju

Viel ist längst nicht immer gut. Das zeigt sich, wenn Sie ein Übermaß an Schriften installiert haben, denn auch wenn Sie niemals die ganze Schriftpalette nutzen, die Ihr Rechner bietet, so lädt Windows sie dennoch beim Start, und das kostet Zeit und Speicherplatz. Grund genug, überflüssige Schriften zu löschen.

Voraussetzung: Um Schriften zu löschen, müssen Sie über Administratorrechte verfügen. Melden Sie sich daher für die folgende Aktion bei Windows mit einem Nutzerkonto an, das über Administratorrechte verfügt.

Schriftschnitte: Öffnen Sie den Windows-Explorer, indem Sie gleichzeitig die Windows-Taste und die Taste E drücken. Wechseln Sie in den Ordner „C: ➞ Windows ➞ Fonts“. Hier werden sämtliche installierte Schriftarten gelistet. Windows 7 fasst in dieser Liste die Schriftschnitte einer Schriftfamilie – wie beispielsweise Standard, Fett und Kursiv – zusammen. Schalten Sie mit einem Klick auf das Symbol „Ansicht ändern“ auf „Details“ um. Im Anschluss daran wird in der Spalte „Schriftschnitt“ angezeigt, welche Schriftschnitte in einer Schriftfamilie zusammengefasst sind. Um grafische Beispiele aller Schriftschnitte einer markierten Schriftart zu sehen, klicken Sie in der Befehlsleiste über der Schriftartliste auf „Vorschau“.

Schriften lassen sich in Windows 7 im Ordner
„C:\Windows\Fonts“ löschen. Wurden sie vorab in einem separaten
Ordner gesichert, können Sie sie bei Bedarf wieder
installieren.
Vergrößern Schriften lassen sich in Windows 7 im Ordner „C:\Windows\Fonts“ löschen. Wurden sie vorab in einem separaten Ordner gesichert, können Sie sie bei Bedarf wieder installieren.

Sicherheitskopien: Bevor Sie Schriftarten löschen, ist es empfehlenswert, Kopien in einem separaten Ordner abzulegen. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, die Löschung später wieder rückgängig zu machen. Legen Sie einen Sicherungsordner an, indem Sie mit einem Klick der rechten Maustaste auf dem Desktop das Mausmenü öffnen, dort auf „Neu ➞ Ordner“ klicken, den Ordner benennen und dann mit einem Doppelklick öffnen. Nun können Sie mit gedrückter Maustaste diejenigen Schriften, die Sie löschen möchten, in den geöffneten Ordner ziehen und hier ablegen. Wie Sie sehen, werden die Schnitte einer Schriftfamilie in separaten Dateien gespeichert. Später können Sie die gesicherten Schriftschnitte mit einem Klick der rechten Maustaste und dem Befehl „Installieren“ einzeln in die Schriftartliste übernehmen.

Entfernen: Wenn Sie eine Schriftart löschen, entfernt Windows sämtliche Schriftschnitte der Schriftfamilie. Markieren Sie den Namen der Schriftart und klicken Sie in der Befehlsleiste auf „Löschen“. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage dann im Dialogfenster mit „Ja“, damit Windows die Schriftart löscht. Dabei sollten Sie jedoch beachten, dass die Löschung bei geschützten Systemschriftarten wie Arial oder Times New Roman oder bei Schriften, die momentan verwendet werden, nicht ausgeführt wird, worüber Windows Sie in Dialogfenstern informiert. Darüber hinaus kommt es bisweilen vor, dass die Löschung einer Schriftart beim ersten Mal nicht ausgeführt wird. In diesem Fall aktualisieren Sie die Anzeige mit einem Druck auf die Funktionstaste F5 und führen den Löschbefehl anschließend noch einmal aus.

Mittwoch den 19.12.2012 um 15:23 Uhr

von Heinrich Puju

1529136