Windows 7 & Vista

Netzwerk-"Lauscher" zuverlässig aussperren

Donnerstag den 19.04.2012 um 09:15 Uhr

von Stephan Mayer

ARP-Attacken werden von normalen Firewalls und Sicherheitstools nicht aufgedeckt. Mit XArp Pro klappt's trotzdem.
Vergrößern ARP-Attacken werden von normalen Firewalls und Sicherheitstools nicht aufgedeckt. Mit XArp Pro klappt's trotzdem.
© iStockphoto/tdbiii
Über sogenannte ARP-Attacken verschaffen sich Netzwerk-Lauscher Zugriff auf verschickte Daten und können dabei sogar die Firewall umgehen. So schützen Sie sich.
ARP-Angriffe ermöglichen es dem Hacker alle Daten, die über das Netzwerk verschickt werden "abzuhören" und so Zugriff auf wichtige Informationen wie Passwörter und Kontodaten zu erhalten. Dazu gehören auch Dokumente, E-Mails und VoiceIP-Unterhaltungen. Zudem sind Netzwerkpakete von außen manipulierbar, sodass Ihre Internetanfragen verfälscht werden können .Das Schockierende: ARP-Angriffe werden nicht von der Firewall oder anderen konventionellen Sicherheitstools aufgedeckt, sodass Hacker ungestört Ihrer Spionage nachgehen können.

Das liegt unter anderem daran, dass das ARP-Protokoll ohne Verschlüsselung und Authentifizierung arbeitet und gefälschte ARP-Antworten einfach erzeugt werden können. Sie sind leicht zu erkennen, da der Lauscher eine viel höhere Anzahl solcher Antworten verschicken muss als bei normaler LAN-Kommunikation.

XArp Pro liefert eine vollständige Übersicht über alle
aktiven Netzwerkgeräte und zeigt obendrein an, wenn sich eines
davon verdächtig verhält.
Vergrößern XArp Pro liefert eine vollständige Übersicht über alle aktiven Netzwerkgeräte und zeigt obendrein an, wenn sich eines davon verdächtig verhält.

So geht’s: Installieren Sie das englischsprachige Programm XArp Pro und bestätigen Sie dazu die voreingestellten Installationsparameter. Am Ende der Installation bietet die Routine an, die Anwendung direkt zu starten. Das sollten Sie tun, um das Programm direkt zu benutzen. In der Standardeinstellung (basic) liefert das Programm kaum mehr als einen Überblick über alle laufenden Netzwerkgeräte. Sie sollten deshalb den Schieberegler in der Mitte der oberen Fensterhälfte auf „high“ schieben. Nun zeigt das Programm an, wenn man Ihnen gefälschte ARP-Pakete unterschiebt.

Netzwerk-Einstellungen unter Windows optimieren
Netzwerk-Einstellungen unter Windows optimieren

Donnerstag den 19.04.2012 um 09:15 Uhr

von Stephan Mayer

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1396169