713900

Taskleisten-Symbole von Programmen ändern

17.06.2010 | 11:00 Uhr |

Die Task- oder Aufgabenleiste von Windows 7 verzichtet auf Beschriftungen. Sie müssen die laufenden Programme und dort platzierten Verknüpfungen am entsprechenden Symbol identifizieren können. Die Sinnbildchen sollten also möglichst eindeutig sein. Wo immer dies nicht der Fall ist, können Sie manuell nachbessern.

Anforderung:

Anfänger

Zeitaufwand:

Gering

Lösung:

Denn die Symbole sowohl für dauerhaft in der Leiste platzierte, also auch für nicht dort angeheftete Programme lassen sich ändern. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das betreffende Symbol in der Taskleiste und dann erneut mit der rechten Maustaste auf den Programmnamen. Klicken Sie im neuen Menü auf „Eigenschaften“, und gehen Sie im folgenden Fenster auf die Registerkarte „Verknüpfung“. Klicken Sie dort auf die Schaltfläche „Anderes Symbol“. Wenn das Programm keine Auswahl an brauchbaren Alternativen bietet, gehen Sie auf „Durchsuchen“ und wählen eine ICO-Datei Ihrer Wahl oder ein Symbol aus den Bibliotheken Shell32.dll oder Imageres.dll.

Wenn Sie den Vorgang mit „Übernehmen“ oder „OK“ abschließen, werden Sie jedoch feststellen müssen, dass Windows 7 die Änderung zunächst gar nicht anzeigt. Es kann sogar vorkommen, dass auch eine Neuanmeldung oder ein Neustart nicht das erwartete Ergebnis bringt. Dieser kleine Win-7-Fehler lässt sich leicht beheben: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Arbeitsoberfläche, und wählen Sie im dann erscheinenden Menü „Anpassen“ und „Desktopsymbole ändern“. Vergeben Sie vorübergehend etwa für „Netzwerk“ ein „Anderes Symbol“, und klicken Sie auf „Übernehmen“. Dies zwingt den Windows-Explorer dazu, sämtliche Symbole neu einzulesen. Das wirkt sich prompt auch auf die Taskleiste aus: Dort erscheinen dann die neuen Sinnbilder.

Um die Symboländerung durchzusetzen, können Sie auch das kleine Hilfsprogramm Nircmd verwenden. Der entsprechende Befehl lautet "nircmd shellrefresh."

0 Kommentare zu diesem Artikel
713900