832855

Suchfunktion für PDF-Dateien nutzen

28.04.2011 | 11:01 Uhr

Die 64-Bit Version von Windows 7 berücksichtigt keine beim Suchen keine PDF-Dateien. Ärgerlich, da sich so viele Dokumente nicht finden lassen. So geht’s trotzdem.

Die in den 64-Bit-Versionen von Windows 7 integrierte Suchfunktion berücksichtigte bisher keine PDF-Dateien. Deren Inhalte tauchten im Suchergebnis nicht auf. Grund: Bei Erscheinen von Windows 7 war der 64-Bit-Programmcode für die Suche in PDF-Dateien noch nicht fertiggestellt. Inzwischen ist die nötige Software vom PDF-Entwickler Adobe jedoch kostenlos verfügbar. Wenn Sie AdobePDF iFilter 9 installieren, nimmt die Windows-Suche PDF-Dateien automatisch in den eigenen Suchindex auf. Es kann allerdings einige Zeit dauern, bis alle PDF-Dateien vom Indexdienst erfasst sind.
 
Welche Dateien die Suchfunktion erfasst, können Sie übrigens über die „Indizierungsoptionen“ in der Systemsteuerung ermitteln: Gehen Sie nach einem Klick auf die Schaltfläche „Erweitert“ auf die Registerkarte „Dateitypen“. Hinter jedem der bekannten Dateitypen sehen Sie in der Spalte „Filterbeschreibung“ eine Angabe, beispielsweise „Dateieigenschaftsfilter“ oder „HTML Filter“. Hinter „PDF“ stand hier bei einem 64-Bit-Windows-7 bisher „Der registrierte iFilter wurde nicht gefunden“. Nach der Installation von Adobe PDF iFilter 9 steht hier „PDF-Filter“.
 
Auch die PDF-Vorschau funktionierte bisher unter einem Windows 7 mit 64 Bit nicht, obwohl sie eigentlich standardmäßig installiert ist. Das Problem lässt sich jedoch in der Regel durch Aktualisierung des Adobe Readers auf die neueste Version beheben. Sollte auch danach der Vorschaubereich im Windows- Explorer bei PDF Dateien leer bleiben, müssen Sie einen Wert in der Registrierungsdatenbank von Windows ändern:
 
Klicken Sie auf das Windows-Symbol, und tippen Sie in das Suchfeld regedit . Nach einem Doppelklick auf das Programmsymbol im Suchergebnis startet der Registrierungs- Editor . Öffnen Sie darin den Schlüssel Hkey_Local_Machine\Software\Wow64 32Node\Classes\CLSID\{DC6EFB56-9C FA-464D-8880-44885D7DC193} . Ändern Sie dann den Wert von „AppID“ auf {534A1E02-D58F-44f0-B58B-36CBED287C7C} . Anschließend müssen Sie Windows noch neu starten.


PDF-Dateien aus jedem Dokument erstellen

0 Kommentare zu diesem Artikel
832855